Der "Poliermaschinen-Kaufempfehlungsthread" (für alle, die sich noch nicht sicher sind)

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Der "Poliermaschinen-Kaufempfehlungsthread" (für alle, die sich noch nicht sicher sind)

      Hallo Leute,

      ich kämpf mich derzeit durch die Tiefen des I-nets um herauszufinden, welcher Exzenterschleifer zum Polieren und versiegeln was tauegn könnte, bzw. welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, um LG, Scratch X und Co mal maschinell zu verarbeiten.

      So, nun weiß ich also, daß eine Exzenterschleifer für den Hobby-Polierer die erste Wahl ist.
      Gut, nun stellt sich mir die Frage wie es mit Leistung, Drehzahl, Exzentrizität, Tellerradius und qualitativ hochwertigen Produkten aussieht...



      Also Leute, ihr seht schon, ich könnte euern Rat gebrauchen, damit ich weiß, was ich meiner Freundin zu Weihnachten schenke :D :P

      Ciao, Steff


      ----------------------------------------------------

      MOD-EDIT:

      Bevor hier noch mehr Threads entstehen, wo nach einer Kaufempfehlung gefragt wird (habe eben um die 10 Threads verknüpft), wird dieser hier nun der "Kaufempfehlungsthread". Dies dient Gründen der Übersichtlichkeit und um eine "Überlfutung" durch weitere "Empfehlungsthreads" zu vermeiden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tiroler Bua ()

    • also der von ebay ist nen richtiger Exzenterschleifer. wie gesagt ist das teil zum schleifen und nicht polieren, damit kannst du den lack komplett abschleifen um zu lackieren.

      ich habe ja auch bereits über so eine maschine nachgedacht. drehzahl brauchst eigentlich nur bis ~2000u/min. kannst du auch bei petzoldts auf der seite sehen. bei den maschinen polituren werden maximal 2000u/min verwendet.

      ansonsten habe ich bis jetzt nur herausgefunden das du für markenprodukte richtig geld auf den tisch legen mußt -> festo, flex, makita...

      für den privaten bereich wird aber auch was anderes taugen, ist ja nicht täglich im einsatz und muss daher qualitativ nicht das beste sein was man kaufen kann. so sehe ich das zumindest ;)

    • Original von Tiroler BuaAuch ob man LG überhaupt per Maschine auftragen kann..


      auftragen wohl eher nicht, soll ja schließlich nicht in kreisenden bewegungen aufgetragen werden. aber der aufwendigere teil der arbeit ist ja wohl auch eher das abpolieren.
    • im prinzip muss so ein teil für den privaten bereich reichen. sie ist ja schließlich nicht im dauerbetrieb.

      was mich noch interessieren würde ob man das überhaupt gut selber hinbekommt mit einer maschine oder mehr kaputt machen kann als einem lieb ist.

    • Original von DJ-FFM
      Hallo,

      habe auch schonmal über eine Maschine interessiert.

      Wie wäre es denn mit dieser hier für den Hobby Bereich..

      Poliermaschine

      Gruß Jan


      Ja, daran dachte ich zuerst auch, aber der genannte Apparat ist ein Rotationspolierer, mit dem man wie gesagt als Amateur höllisch aufpassen sollte (Hologramme!!)
    • Ist die Festo Rotex RO 150 bei den Poliermaschinen / Exzenterschleifern tatsächlich das Maß aller Dinge u. "Der Mercedes unter den Poliermaschinen", oder gibt es evtl. preiswerte Alternativen die der Festo das Wasser reichen können ?

      Da die RO 150 im Systainer rund 480,- Euro kostet habe ich mich für die Makita BO 6040 inkl. Systainer und 30 Schleifscheiben entschieden.
      Hatte ein Angebot für ein Neugerät für unter 350,- Euro.
      Da konnte ich nicht widerstehen - Das sind mal locker ca. 130,- weniger !
      Abgesehen davon sagt mir die Geschäftspolitik von Festo überhaupt nicht zu.
      Habe schon etliche Händler nach einem vernünftigen Preis gefragt, aber nicht einer geht oder will mit dem Preis runtergehen.

      Wenn ich mal die beiden Geräte genauer vergleiche fällt mir folgendes auf:

      Vorteile Makita:

      Die Makita hat eine bessere Leerlaufdrehzahl von 1600-5800 ( Festo 2000-5600 )
      Die Makita hat eine Exenter Drehzahl von 180- 670 ( Festo 240- 560 )
      Die Makita hat einen Schleifhub von 5,5 mm, die Festo von 5,0 mm
      Die Makita hat einen 750 Watt Motor, die Festo nur 500 Watt
      Und die Makita ist um einiges günstiger als die Festo Maschine.

      Anhand der Daten wird ersichtlich, dass die Makita rund 50 % mehr Leistung hat als die Festo, was gerade unter Volllast wie beim polieren wichtig ist.
      Zusätzlich hat die Makita einen größeren Arbeitsbereich bei der Leerlaufdrehzahl und der Exenterdrehzahl als die Festo, als auch einen größeren Schleifhub, was wichtig beim Schleifen von größeren Oberflächen ist, denn so schafft man die gleiche Arbeit schneller.

      Ich sehe deshalb die Makita klar im Vorteil.
      Das einzigste wo die Festo gewinnt, ist das geringere Gewicht.
      Doch gerade beim Polieren ist es nicht schlecht eine schwere Maschine zu haben, so kann man umso besser die Politur verreiben, denn bei dieser Arbeit muss man Sie sowieso mehr aufdrücken.

      Leider hatte ich bis jetzt noch keine Gelegenheit gefunden meine Maschine zu testen.

      Gibt es im Forum Jemand der zu diesem Thema was sagen kann ?

      Mit besten Grüßen,
      CC ;)

    • So ich bin ja auch auf der Suche nach einer gescheiten Maschine. Also möchte nicht gerade 250 Euro hinblättern, die billigste möchte ich aber auch nicht! Nun vielleicht kann hier wer mir ein bisschen die Entscheidung erleichtern. Hab ein paar Links, vom grossen Auktionshaus, mit verschiedenen Maschinen. Vielleicht könnt ihr mir was dazu sagen!?

      Link1
      Link2
      Link3
      Link4
      Link5

      Wäre wirklich dankbar, über ein paar gute Aussagen, ob Schrott, oder wirklich tauglich!

      Danke

    • Original von Mihi
      So ich bin ja auch auf der Suche nach einer gescheiten Maschine. Also möchte nicht gerade 250 Euro hinblättern, die billigste möchte ich aber auch nicht! Nun vielleicht kann hier wer mir ein bisschen die Entscheidung erleichtern. Hab ein paar Links, vom grossen Auktionshaus, mit verschiedenen Maschinen. Vielleicht könnt ihr mir was dazu sagen!?

      Link1
      Link2
      Link3
      Link4
      Link5

      Wäre wirklich dankbar, über ein paar gute Aussagen, ob Schrott, oder wirklich tauglich!

      Danke


      ich kenne die geräte nicht. allerdings würde ich bei günstigen produkten einfach davon ausgehen das die auch ihre dienste erweisen. die qualität mag vielleicht nicht die beste sein und vielleicht hält das teil auch nicht so lange, für 1-2x im jahr benutzten muss das einfach reichen.

      allerdings wurde auch schon vorher in diesem thread gesagt das diese rotationsmaschinen nicht wirklich gute ergebnisse bei einem amateur bringen. der profi kann damit sicher mehr machen als mit einem exzenter, selbst sollte man aber vielleicht die finger davon lassen wenn man niemanden dabei hat der ahnung davon hat.
    • @piebald

      danke für deine Antwort. Was mich jetzt ein bisschen verunsichert, oben hat ADDI geschrieben, dass mit dem Excenterschleifer die schlimmeren "Muster" generiert werden! Was soll ich nun glauben, das Rotationsmaschinen die schlimmeren sind, oder eben die Excentermaschinen!? :(

    • Also ich habe mich - möchte sagen schon tagelang - damit auseinander gesetzt, im netz recherchiert, Aufbereiter gefragt, Hobby Anwender.

      Und der Tenor war, daß man als Amateur zum Exzenter greifen sollte (was die in den links übrigens NICHT sind), da der Lack nicht aufgeheizt und so die Gefahr von Hologrammen vermindert wird.

      Ein Freund von mir hat sich genau so eine bei ebay letzte Woche geholt, ich hoffe, er wird bald mit einem Erfahrungsbericht hier auftauchen (Leo).

    • Hallo Tiroler ,
      die Maschine ist etwas schwer,man muss drauf achten wie man sie hält
      sonst läuft sie weg.Der Teller hat 180mm man muss mindestens einen 200mm Polierschwamm nehmen,damit der Tellerrand nicht übersteht.
      Fürs Finish einen feinen Schwamm.
      Für etwas tiefere Kratzer einen etwas groberen Schwamm.
      Klick

      Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

      Gruß
      Ridschi

    • Der "Poliermaschinen-Kaufempfehlungsthread" (für alle, die sich noch nicht sicher sind)

      cgi.ebay.de/Profi-Polierer-Aut…10434QQrdZ1QQcmdZViewItem

      Ich meine,ein 300€Teil von Festool brauche ich wirklich nicht.Dennoch ist es zumindest bei der Politur eine erhebliche Zeitersparnis,wenn man die Politur,oder Lackreiniger mit der Maschine verarbeitet.Ausserdem ist es wirkungsvoller,oder?
      Klar,an den Engstellen muss man noch mit der Hand ran,aber die grossen Flächen kann man ja mit der Maschine machen.

      Was meint Ihr??

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.