Was kratzt?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Wirklich ein sehr schöner Test. Vor allem die Pinselkratzer find ich heftig. Habe mir extra 2 solche Detailing Pinsel gekauft und nun?.. hmm ;( Was mich nur verwundert ist, dass die Pinsel so bei ziemlich jedem Detailing Job von den DW-Jungs verwendet werden und da sind ja auch meist richtig teure Supersportwagen drunter. ?(

      c) mir den Angst vorm Rand der Microfasertücher genommen hast
      Bei mir hat's die Angst noch verschärft. Zum Glück habe ich nur randlose Tücher zum Politur abnehmen, Wachsen usw, das Orange Babies mal ausgenommen. Den wo kein Rand ist können durch diesen auch keine Kratzer entstehen :cof
    • Super Test T^

      Die Sache mit dem Pinsel sieht schon etwas schockierend aus... Die Frage ist jetzt halt noch wie stark hast du mit dem Pinsel/Borsten auf den Lack gedrückt? Wenn man irgendwelche Schriftzüge am Auto mit dem Pinsel reinigt, dann drückt man da ja so gut wie nicht sondern man "pinselt" nur leicht :D

      Ich werde die Detailing Pinsel sicher weiterhin benutzen, man reinigt damit ja nicht Lackflächen sondern eher die unzugänglichen Stellen. Den Pinsel genügend Nass machen und Schaum dazu nehmen.

      Evt. teste ich das Ganze mal noch kurz auf meinem demontierten Heckspoiler (schwarzer Unilack, ziemlich weich) und schau mir mal die Spuren an die der Pinsel hinterlässt...

    • R1DEorD1E wrote:

      Evt. teste ich das Ganze mal noch kurz auf meinem demontierten Heckspoiler (schwarzer Unilack, ziemlich weich) und schau mir mal die Spuren an die der Pinsel hinterlässt...

      Das wäre interessant T^
    • Habs gerade mal schnell ausprobiert... Pinsel war ein Swissvax Style von Envy Brushes und dazu habe ich AllPurposeCleaner 1:4 genommen. Resultat habe ich unter einem P7 Lenser angeschaut. Fazit: Konnte wirklich nur eine minime Zunahme an feinen Swirls durch den Pinsel feststellen...

      Ich bleibe bei der Pinselei und wenn die Pinsel wirklich so krasse Swirls verursachen würden, dann hätten die Profi Detailer aus den UK diese Pinsel wohl kaum mehr im Einsatz T^

      Ihr könnt eure Pinsel also wieder aus der Mülltonne herausfischen =)

    • OlDirty wrote:


      c) mir den Angst vorm Rand der Microfasertücher genommen hast
      Bei mir hat's die Angst noch verschärft. Zum Glück habe ich nur randlose Tücher zum Politur abnehmen, Wachsen usw, das Orange Babies mal ausgenommen. Den wo kein Rand ist können durch diesen auch keine Kratzer entstehen :cof


      Denke das mit dem Rand muss jeder selber entscheiden. Ich für meinen Teil falte die Tücher in der Regel so, das sie nicht mit dem Rand an den Lack kommen. Ist meist kein Problem. Auch beim Orange Babies klappt das Recht gut.
      Es gibt natürlich viele gute Randlose Tücher (Zaino :lvit: , Microfiber Madness, ...), aber die kosten meist auch ne Ecke _BEE

      Das mit dem Pinsel würde ich auch nicht als ganz so "extrem" Berurteilen, da man damit ja nur wenig stellen macht, nicht soooo hart aufdrückt... Ich stelle ihn auch immer in Wasser und Arbeite mit viel AllPurposeCleaner 1:10/1:3 ;) Meiner Meinung nach gibts einfach keine große Alterntaive um zwischen den Emblemen sauber zu machen. Alternativ vielleicht mit den Wattestäbchen für die Ohren, aber aber sehr mühselig!

      Ansonsten ein schöner Test -> #0da^
    • Elchbier wrote:

      Denke das mit dem Rand muss jeder selber entscheiden. Ich für meinen Teil falte die Tücher in der Regel so, das sie nicht mit dem Rand an den Lack kommen.

      Ja klar soll das jeder für sich entscheiden. Ich persönlich finde es einfach zu mühsam immer auf den Rand acht zu geben. Das Profi Polish Tuch hat auch keinen Rand und kostet nicht alle Welt. Ich benutze die und Zaino Tücher.
    • Elchbier wrote:

      Alternativ vielleicht mit den Wattestäbchen für die Ohren, aber aber sehr mühselig!

      Das hab ich wirklich mal probiert. Ist aber schon ganz lange her. Hat aber nicht wirklich gut funktioniert.
      Da mich das Pinselthema für die Reinigung der Embleme auch nicht losgelassen hat, bin ich mal auf die Suche gegangen und habe das hier gefunden
      Was für optische Spiegel gut ist, sollte doch für unseren Lack auch passen, oder?
      Was meint Ihr?

      Gruß Agent
    • Eine gute Alternative zum Baumarktpinsel sind wirklich gute , d.h. qualitativ hochwertige Künstler-Natur-Haarpinsel (nicht Borstenpinsel!).

      Die bestehen aus seeeehr weichem Marder-oder Feh-Haar(=Eichhörnchen)und kratzen garantiert nicht. Sie haben allerdings bei einer für unsere Zwecke brauchbaren Größe ihren Preis!.Je kürzer das Haar desto besser arbeiten sie. Langhaarige Aquarellpinsel z.B.eignen sich nicht besonders weil sich die Haare beim Kontakt mit der Oberfläche umlegen. (was bei der Malerei ja beabsichtigt ist)

      Wen es interessiert der kann ja mal bei den Firmen GERSTAECKER oder BOESNER bei Naturhaarpinseln stöbern.

      Gruß und Glanz
      Udo T^

    • Was kratzt? Teil 2

      Hallo,
      auf Nachfrage hab ich den Test nochmal erweitert auf:

      • Meguiars Auftragspad
      • Rand Cobra Super Plush Gold (einzeln)
      • Rand Orange Babies (einzeln)
      • Rand Chemical Guys Chubby Supra (einzeln)
      • Haushaltsmikrofasertuch
      So, als erstes Wieder die Testfläche vorbereiten mit Chemical Guys CGC1 Ultra Light Compound.


      Als erstes kommt das Meguiars Auftragspad dran. Geplant war eigentlich den harten Rnad zu testen. Aber irgendwas hat mich dann dazu geritten, die normale Fläche zu nehmen.
      Achtung, alle die sich nicht nochmehr in Unkosten stürzen wollen, sollten jetzt die nächsten 4 Bilder überblättern 8o





      Meguiars Auftragspad zu 1,50€



      Und nachher mit leichtem Druck drübergewischt:


      Schöne scheiße! Was tun? Ich konnte es nicht glauben und hab nochmal ein anderes Pad genommen, Ergebnis blieb aber etwa gleich ;(
      Da kam mir in den Sinn, der Pinsel hat weniger Kratzer gemacht als er nass war. Also hab ich das ganze mal mit einem dritten Auftragspad + Race Glaze Pre Wax Cleaner gemacht.



      Und nachher mit leichtem Druck den Pre Cleaner durchpoliert:


      Auch nicht viel besser :S Ich überleg ernsthaft die Teile in den Müll zu hauen X(

      Na erst mal sehen und weitergemacht.

      Rand Cobra Super Plush Gold



      und nacher mit mäßigem Druck drübergewischt:


      Naja, geht so. Minimal bleiben Spuren zurück, aber ich werd sie weiterverwenden und nur den Rand möglichst nicht benutzten.

      Rand Orange Babies

      (Hier stimmt der Weißabgleich nicht, darum der Gelbstich)


      und nachher mit mäßigem Druck drübergewischt:


      Sieht genauso aus, werde ich auch weiterverwenden.

      Rand Chemical Guys Chubby Supra


      Und wieder mit mäßigem Druck drübergewischt:


      Sieht auch OK aus, man muss Wachs und Politur ja nicht unbedingt mit dem Rand abtragen.

      Haushalts Mikrofasertuch

      Hat glaub ich i Baumarkt zwei Stück 1 Euro gekostet, sind extrem dünn.


      nach wischen mit mäßigem Druck:


      So, ?( haben wir nun alle Haushaltsmikrofasertücher zu unrecht verdammt, oder hab ich mit diesen Exemplaren nur Glück gehabt?
      Wäre schön wenn das nochmal jemand testen könnte, andere hab ich nämlich nicht.

      Stimmt wenigstens die Geschichte das Haushalts Mirofasertücher Wachs abtragen?
      Also mal Blue Velvet aufgelegt (übrigens mit dem blau-schwarzen Spezialschwamm :smb: )


      In der Mitte abgeklebt, schön dünn aufgelegt, 10min ablüften lassen und die rechte Seite mit dem Haushaltsmikrofasertuch abgenommen, die andere Seite mit dem Cobra Super Plush Gold
      Danach mit dem Pumpsprüher nass gemacht.


      Sieht beides gut aus. Nun nochmal jeweils mit nassem Mikrofasertuch drübergerubbelt, vielleicht trägt es ja nur in nassem Zustand Wachs ab.


      Hat beides ein bischen gelitten, wieder kein Unterschied ?(

      Also was lernen wir daraus? Mikrofasertuch ist egal,hauptsache Randlos =) . Ach keine Ahnung, macht euch selber ein Bild.
      Vielleicht kann auch das nochmal jemand ausprobieren.

      So, das wars wieder von mir. Nicht die Ergebnisse die ich mir erhofft hatte, aber vorenthalten nach dem Motto es kann nicht sein was nicht sein darf ist ja auch blöd :S .

      Gruß Ralf
    • :shckd: Erst der Pinselschock und nun auch noch ein Applikatorpad Desaster :shckd:
      Da fängt man ja langsam an, an allem zu zweifeln...... ;(
      Und ich hab erst letzte Woche (zum ersten Mal) mit den Applikatorpads von Lupus und 1Z Hartglanz meinen Wagen bearbeitet. :S Schluck :S
    • Guter Test T^ Eine Frage stellt sich mir. Ob bei einer Metallic Lackoberfläche es auch so gravierend ist, wie es der Test mit dem Applikatorschwamm zeigt :shckd: ?! Normalerweise sind diese ja nicht so empfindlich.
      MfG Qu33do :)_O

      Gruß
      Maik :cof

      Car Detailing - Passion for life :lvit:

    • Hallo,

      das mit den gelben Auftragspads hat mich jetzt nicht so überrascht,
      fand die gefühlsmäßig schon immer zu hart und habe die nur für
      Kunststoffpflege verwendet.

      Mich würden ja mal die schwarz/blauen Auftragsschwämme interessieren.

      shop.strato.de/epages/61512729…s/61512729/Products/58300


      Dann stelle ich mir die Frage, wie die Leute in Zukunft ihre Wachse auftragen.

      Gruß climbersp

    • Also normal find ich das mit dem Applikator-Pad auch nicht. Ich hatte jedenfalls nie Striemen nach dessen Gebrauch. Zumindest sind mir keine aufgefallen.
      Obs nun am mimosenhaftem Lack lag, oder daran, das die Pads alle schon älter waren und in der Waschmaschine nicht mehr ganz sauber werden???

    • Mr. Moe wrote:

      Also normal find ich das mit dem Applikator-Pad auch nicht. Ich hatte jedenfalls nie Striemen nach dessen Gebrauch. Zumindest sind mir keine aufgefallen.
      Obs nun am mimosenhaftem Lack lag, oder daran, das die Pads alle schon älter waren und in der Waschmaschine nicht mehr ganz sauber werden???

      mich wundert es nicht.

      Gruß climbersp
    • Das mit dem Applicator Pad kann man nicht einfach 100% pauschalisieren, dass es bei allen Lacken solche Swirls hinterlassen soll... Ich glaub eher, das der Lack vom Kotflügel wirklich sehr sehr weich ist...

    • R1DEorD1E wrote:

      Das mit dem Applicator Pad kann man nicht einfach 100% pauschalisieren, dass es bei allen Lacken solche Swirls hinterlassen soll... Ich glaub eher, das der Lack vom Kotflügel wirklich sehr sehr weich ist...

      Ich habe die gleiche Erfahrung mit VW/Audi Lacken gemacht und die sind hart.

      Gruß climbersp
    • Aber nur wenn Du keine Hornhaut hast..... 8)
      Freunde der Nacht, bleibt entspannt. Die Ergebnisse, die hier regelmäßig von Euch gepostet werden sind perfekt und überzeugend. Ich denke, das nonplusultra gibt es nicht wirklich.

      Weitermachen...... _BEE

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.