Kränzle HochDruckReiniger - der Thread!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Kränzle Hochdruckreiniger - Erfahrungen mit Lautstärke?

      Hallo in die Runde,

      bin im Moment am Überlegen mir einen Hochdruckreiniger anzuschaffen.

      Bei Kränzle fällt auf, dass viele der etwas gehobeneren Geräte dann eine Motordrehzahl von 1.400 UpM statt 2.800 UpM haben. Der Vorteil bei der Lebensdauer scheint einleuchtend.

      Hat jemand Erfahrungen, wie sich die halbierte Drehzahl auf die Geräuschkulisse auswirkt? Eine Angabe zur Lautstärke konnte ich bei Kränzle leider noch nicht finden.
      Sind die langsamer drehenden Geräte deutlich leiser?

      Danke,
      Nic

    • Hoeren und Laerm ist eine sehr individuelle Sache. Ich habe einen der 1400er (2160 TST) und finde ihn angenehm. Natuerlich nicht Geraeuschlos und auch das auftreffende Wasser macht ordentlich Geraeusche, aber er laeuft angenehm bassig und ist nicht penetrant laut fuer meinen Geschmack.

      "Die meisten Menschen reagieren erst dann mit Vernunft, wenn sie alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben."

    • Kann mich voon nur anschließen T^ hab auch den 2160TST. Benutze ihn min. 1x in 1-2Wochen.
      Der Geräuschpegel finde ich auch angenehm, ob er wirklich leiser als ein Produkt der Mitbewerber kann ich nicht sagen.
      Bin mit dem Gerät sehr zufrieden und würde ihn wieder kaufen :lvit: die kleinere Drehzahl war unter anderem auch der damalige Kaufentscheid, aber auch Preis, 15m Schlauch, Trommel und die schwere Ausführung (40kg!).

    • Hab einen 1151 daheim, ist schon gut laut. Also meine Nachbarn möcht ich damit morgens um 8 nicht ärgern. Dabei ist das schon eine zumutbare Zeit :D

      Die Werte (Geräuschentwicklung) findest du in den jeweiligen Bedienungsanleitungen , bei meinem 1151 ist eine max. Schallleistung LWA von 93 dB (A) angegeben.
      Würd ich mir einen neuen zulegen, so würd es der Silent 120 mit max. 84 dB (A) werden.

    • Danke Euch für die Antworten!
      In die Bedienungsanleitungen hatte ich noch nicht geschaut, nur bei den technischen Daten. Danke für den Link.

      Aber 93 db(A) zu 84 db(A) ist schon ne Ansage. Den Mehrpreis sollte ich vielleicht im Sinne einer angenehmern Nachbarschaft investieren _BEE

      Die uralte Kärcher-Möhre, auf die ich im Moment noch Zugriff habe (Billigstteil) ist in der Beziehung schon ein Erlebnis X(

      Gruß
      Nic

    • Ein paar Dinge zum Nachdenken:

      - Das kleine Silent 120 Geraet hat eine andere Rohrgroesse (028) und ist somit nicht kompatibel zum Standardzubehoer bei den 1151/2160 etc Geraeten (042)
      - Der Silent 120 hat kein Total Stop system, der Motor laeuft also immer (1151 und 2160 etc schalten sich ab, wenn man nicht sprueht)
      - Der Silent 120 hat "nur" 7l/Minute .... mir sind manchmal schon die 10l des 2160 zu wenig (Schweizer 10A Version). Wasserfluss ist ein sehr wichtiges Merkmal, es nuetzt nix, wenn der Dreck nicht schnell weggeschwemmt wird und man nur mit "Dampf" rumprustet.
      - Die starken Geraete saugen massiv Strom. Drauf achten, das man zB beim Standard 2160er auch mindestens ca. 14A am Stromanschluss bieten kann, zudem eine "faule Sicherung", da die Stromspitzen beim Stop/Start der Geraete hoeher sein koennen. Ich musste in der Schweiz das 10A Sondermodell kaufen, da wir hier oft noch schwaechere Sicherungen haben.
      - Die Druckangaben bei Kränzle sind real am Austritt des Wassers. Andere Hersteller luegen oft, v.a. bei kleinen Billiggeraeten. Deren "120 Bar" sind irgendwelche Maximaldruecke im inneren der Geraete und entsprechen nicht dem Austrittsdruck. Bei meinem Kleinst- und Biligstkaercher damals (100 "Kaercherbar") konnte ich wegen wenig Wasser (4l/Minute) usw problemlos meine Fuesse Abdampfen bei 30 cm Abstand ... da kam nur noch Nebel an und man konnte nur mit geringem Abstand zum Dreck arbeiten bzw kleine Flaechen. Mit dem Kraenzle 2160 hab ich das mal aus versehen gemacht ... schmerzt ziemlich stark :)
      - Ein 2160 hat zwischen 78 und 89 dBA ... je nachdem was man genau meint (siehe Handbuch)

      Handbuecher: kraenzle.com/service-downloads…edienungsanleitungen.html

      "Die meisten Menschen reagieren erst dann mit Vernunft, wenn sie alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben."

    • Danke für die Hinweise voon!

      Nachdem ich nun durch Zufall entdeckt habe, dass bei mir ein paar Häuser weiter ein Kränzle T 1151 T wohnt, muss ich sagen, das ist schon gar kein Vergleich zu der uralten Kärcher-Billigst-Kreischsäge, die ich bisher ein paarmal benutzt habe. Da ist der Kränzle schon ein paar Ecken leiser. Und das ist noch der mit 2.800 UpM.

      Der Silent 120 muss also (geräuschtechnisch) nicht sein. So ein T 1151 T hat schon ordentlich was drauf. Evtl. nehm ich aber wirklich so einen Langsamläufer mit 1.400 UpM, der Lebensdauer sollte es ja eher zuträglich sein. Also vielleicht die K-Serie. Und jetzt noch mit 400V-Anschluß, dann juckt die Anlaufstromspitze auch nicht mehr ... (träum). Na gut, mal sehen, was der Rotstift dann noch zulässt 8).

      Ja das Schweizer Stromnetz ;). Wobei Eure Dreifach-Wandsteckdosen schon schick sind T^.

      Gruß,
      Nic

    • geonic wrote:

      Danke für die Hinweise voon!

      Nachdem ich nun durch Zufall entdeckt habe, dass bei mir ein paar Häuser weiter ein Kränzle T 1151 T wohnt, muss ich sagen, das ist schon gar kein Vergleich zu der uralten Kärcher-Billigst-Kreischsäge, die ich bisher ein paarmal benutzt habe. Da ist der Kränzle schon ein paar Ecken leiser. Und das ist noch der mit 2.800 UpM.

      Der Silent 120 muss also (geräuschtechnisch) nicht sein. So ein T 1151 T hat schon ordentlich was drauf. Evtl. nehm ich aber wirklich so einen Langsamläufer mit 1.400 UpM, der Lebensdauer sollte es ja eher zuträglich sein. Also vielleicht die K-Serie. Und jetzt noch mit 400V-Anschluß, dann juckt die Anlaufstromspitze auch nicht mehr ... (träum). Na gut, mal sehen, was der Rotstift dann noch zulässt 8).

      Ja das Schweizer Stromnetz ;). Wobei Eure Dreifach-Wandsteckdosen schon schick sind T^.

      Gruß,
      Nic
      Keine Ursache :) Hoer dir aber trotzdem mal einen 2160 an (oder anderen 1400er). Die sind wirklich angenehm. Alle diese Geraete sind vom Nachbarn wahrnehmbar, aber die 1400er bollern schon angenehm "weich" .. schwierig zu umschreiben. Klar sind die recht teuer und gemessen ueber die gesammte Lebensdauer kann man sich vermutlich auch genug Kaercherplastik kaufen um den Preis wettzumachen, aber dafuer haste im Betrieb jahrelang freude an einem wirklich tollen Geraet. Ich hab damals meinen Rotstift zu hause gelassen und etwas ueber die Straenge gehauen, aber heute bereu ich das keine Sekunde lang. Nimm auf jeden Fall was mit Rollen, sofern dir der 15m Schlauchradius nicht ausreicht, die Dinger sind EXTREM schwer ... 40 KG ist mehr, als man denkt :)

      Das mit der CH liegt wohl am Krieg: Bei euch wurde alles zerbombt, da stehen heute (sinnvollerweise) modernere Hausstromnetze als bei uns :)

      "Die meisten Menschen reagieren erst dann mit Vernunft, wenn sie alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben."

    • Kränzle 1150T brummt nur noch ???

      Hallo zusammen ;)

      Ich habe gestern mit meinem Kränzle gearbeitet, und am anfang war auch alles ok, eigentlich wie immer. Auf einmal hat er nur noch gebrummt, und auf der Lanze war gar kein Druck mehr vorhanden. Kennt sich da vielleicht jemand aus der mir weiter helfen könnte. Ich hoffe nur das es kein total crasch ist. X( Währe über jede nützliche Antwort froh. T^

      #0da^ im voraus

    • Lucky.M wrote:

      Das könnte sich nach Deiner Schilderung um einen defekten "Anlaufkondensator" handeln.

      Und wie könnte ich das prüfen. ?(

      Agent wrote:


      Was ist wenn du nur Wasser durchlaufen läßt? Also ohne Anschalten, nur durch Betätigung des Pistolengriffs und dem vorhandenem Leitungsdruck.
      Kommt dann Wasser?


      Das muß ich mal testen.

      Jones wrote:


      Verlängerungskabel dran? Bekommt der "Kleine" genug Saft aus der Steckdose?
      Hatte selbes Phänomen auch mal, lag am Verlängerungskabel.


      Nö ist keine Verlängerung dran.
    • Sorry, aber du hast dir nen echt teuren und hochwertigen "Consumer" Hochdruckreiniger gekauft und diskutierst hier jetzt im Forum rum ?

      Ruf doch schnell bei deinem Händler oder bei Kränzle direkt an !!
      Vor allem die bei Kränzle sagen dir wahrscheinlich schon am Telefon direkt woran´s liegt und vielleicht sogar wie sich´s (im besten Falle) schnell von dir selbst beheben lässt.

      Also ich hab jetzt hier mit 2 Kränzle Händlern in letzter Zeit gesprochen (auf der Arbeit muß ein neuer her) und die schwärmen beide, unabhängig voneinander, vom Service bei Kränzle. Gut, bei dem Preis sollte das auch so sein.
      Also, dann nutz das ganze doch und ruf mal durch T^

      mfg T.J.

    • Heute mal das gute Stück-Schwermetall (25kg Hochdruckreinger) Kränzle 1151 gewartet und mal neues Öl verpasst.

      Problem: Automatischer Stopp ging nicht mehr, Pumpe lief trotz losgelassenem Abzug noch weiter.
      Also mal die Ventile reinigen. Total einfach und gut zugänglich.
      Oben die 3 Bohrungen, ebenso unten waagerecht unterhalb des Auslassstutzen. Unter den Schraubdeckeln befinden sich die Ventile (roter Kunststoff im Wascheimer), die scheinen teils verdreckt / blockiert zu sein.





      Der Dreck sollte da eigentlich NICHT drin sein ;) Ok, ich hatte zuvor noch den Vorfilter darin gesäubert, aber was noch dazukam war mehr als in dachte.


      Ventilfeder am besten im Wassereimer mehrmals betätigen um den Dreck herauszubekommen.


      Den Pumpenkopf noch mit klar Wasser spülen und alles montieren.


      Ölwechsel, war bitter nötig - mehr Salatdressing als gold-gelbes Motoröl :cursing:
      0,25L 15W40 kamen hinein, wie gewünscht.


      Funktionstest: bestanden

      Der Kränzle wird sicher noch viele Jahre seinen Dienst in gewohnter Qualität verrichten. :lvit:

    • Schnellkupplungssystem für Kränzle

      Moin,

      ein neuer Hochdruckreiniger musste her. Ich stand nun vor der Entscheidung Kärcher oder Kränzle. Qualitativ bin ich von Kränzle überzeugt, was mich jedoch nervte ist die Schraubverbindung mit der die Pistole mit der Düse / Foam-Lance verbunden wird. Kärcher löst das mit einem Bajonettsystem, das sich deutlich schneller verbinden lässt.

      Ich habe dann mal das Kränzle Sortiment durchstöbert und bin dann auf diverse Adapter auf "Stecknippel" und "Steckkupplung" gestoßen. Ein Anruf bei Kränzle brachte dann Klarheit: Man kann sich eine Pistole mit Steckkupplung bestellen und die die bereits vorhandenen Aufsätze (Vario Jet Düse, Foamlance) einen passenden Stecknippel adaptieren. Dann hat man ein Schnellkupplungssystem das in etwa so funktioniert wir ein Gardena- bzw. Druckluftanschluss.

      So sieht das ganze aus:

      Hinten liegt die originale Kränzle M2000 mit Schraubverbindung und angeschraubten Schmutzkiller
      In der Mitte ist die M2000 mit Steckkupplung und angesteckter Vario Jet Düse
      Vorne ist eine Foamlance mit dem normalen Kränzleadapter, auf dem dann der Stecknippeladapter aufgesetzt wurde.


      Hier der Stecknippel


      Zum entriegeln muss die Kupplung nach hinten gezogen werden


      Hier noch ein Video:
      P8h3ah5B7WM

      Wichtiger Hinweis:
      Solange die Lanze unter Druck steht(Abzug an der Pistole ist gezogen) kann die Kupplung nicht geöffnet werden.
      Wenn man aber im abgeschalteten Zustand die Kupplung zieht und dann den Abzug betätigt, legt die Düse einen Raketenstart hin. Auf Hüfthöhe gehalten fliegt das Ding dann gut 2 Meter weit. Grober Unfug ist also unbedingt zu unterlassen.

      Allerdings ist der Teil der Kupplung den man zurückzieht auch drehbar und kann dadurch gesichert werden werden(Erste Handgriffe im Video). Ein Entriegeln der Steckverbindung ist nur auf zwei Stellungen möglich. In dieser Stellung(siehe Pfeil) kann nicht entriegelt werden:


      Um 90° gedreht kann man die Kupplung nach hinten ziehen und entriegeln:



      Die Stecknippeladapter(Artikelnummer 12.441) kosten ca. 12€. Laut meinem Fachhändler ist es nicht möglich die Steckkupplung auf die Original M2000 Pistole zu adaptieren(Obwohl es die Kupplungen einzeln gibt, Artikelnummern 13.450 / 13.451), man muss also eine neue M2000 Pistole mit Steckkupplung(Artikelnummer 12.481) kaufen. Kostenpunkt um 50€ je nach Version. Durch die Schnellkupplung wird die Lanze etwas länger (Siehe erstes Bild, zum Vergleich: der Tisch ist ein Meter breit), hier kann man ggf. zur kurzen Version der M2000 greifen(Artikelnummer 12.492). Aber gerade beim Felgenreinigen ist etwas mehr Abstand ja auch nicht schlecht. Wenn man eh eine neue Pistole braucht würde ich auf jeden Fall empfehlen auf die Schnellkupplung umzusteigen. Ich habe es mir gleich zum neuen 1152TS T dazu geholt.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.