Pinned Vergleichstest WOLL/FELL PADS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Hallo ich bin von denn Lake Country Foamed Wool Buffing Pads etwas enttäuscht. Die sind am Anfang wirklich super. Dadurch das die Härchen hochstehen fährt es sich weich und sie haben richtig Biss. Aber nach max zwei, drei Autos sieht es schon ganz anders aus. Flach wie eine Flunder und verlieren deutlich an Bis. Wo ich vorher nur die Menzerna 2200 brauchte, muss ich jetzt zur 400 greifen. Und nein ich hatte in jeder größe drei Stuck. Es lässt sich damit immer noch arbeiten, bloß ist dann der Vorteil zum Schaumstoffpad kaum mehr vorhanden. Ist es bei euch auch so? Vielleicht gibt es bessere haltbare Alternativen?

    • @Aprofis:

      FG400 und Fell?! :shckd:
      Das ist schon eine harte Kombi.

      Was hast du denn getan, damit sich die Fasern wieder aufrichten, bzw wie hast du die Felle allgemein gereinigt/gepflegt?
      Das ist nicht so wie bei Schaumstoff, waschen und fertig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Würde es was bringen die Wolle nach dem reinigen zu bürsten oder mit einem Staubsauger die Haare wieder hoch zu saugen?

      @heli wenn du schreibst "stets neue parat zu haben" meinst du, das man während des polierend häufiger wechseln sollte? Oder das du sie tatsächlich entsorgst wenn sie keinen "Biss" mehr haben? Letzteres kann ich mir kaum vorstellen :)




      Gruß Pure

      Gruß Purestyle

    • Es ist halt so, die Wool Pads sind absolut geil solange sie relativ NEU sind, einmal gewaschen ist es vorbei mit dem "HAMMER-ERGEBNIS" ( selbst auf Unischwarz ein Durchgang und absolut Hologramfrei mit der Rotationsmaschine). Danach sind die Dinger immer noch gut aber erfordern dann meist einen weiteren Durchgang mit einer anderen Politur und Schaumstoffpads.

      Für Aufbereiter ist das ja kein Problem, denn die berechnen den Materialverbrauch ja in die Kosten mit ein und haben gleichzeitig eine enorme Zeitersparnis

      Als Hobbyist muss man halt in den sauren Apfel beisen oder eben die Finger davon lassen bzw. genügend NEUE auf Vorrat haben (wir haben doch eh meist zuviel an Material was dann meinst ungenützt rumliegt, also lieber von den nützlich Sachen mehr haben :smb: )

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • @skally
      Es war ein vier Jahre alter Audi A7 mit sehr tiefen Kratzern von SB Bürste. Ich musste oft mit Kovax anschleifen.
      Ich habe die Pads nach dem Waschen, auf der Rotationsmaschine, mit einem Pinselstiel abgezogen und danach nochmal ausgebürstet.

      @heli
      ich wollte jetzt auch nicht umbedingt ein Hologramm freies Ergebniss haben. Auf liegenden Flächen klappt es gut, auf senkrechten dagegen kaum.
      Ich habe zur Wolle gegriffen, weil ich denn Bis brauchte. Naja dann muss ich wohl ein paar neue in Reserve legen. Die Zeit Ersparnis ist doch schon enorm wenn sie neu sind, gerade bei sehr harten Lacken.

    • Wenn es um Zeit und Zügigkeit geht, Hologramme keine Rolle spielen, ist klar das Makita bzw. Meguiars Wollpad zu bevorzugen und am besten noch die 3M Fast Cut +, das sind aber dann schon sehr schwere Geschütze

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Jens3 wrote:

      Moin,
      ich lese hier immer Woll/Lammpads in Verbindung mit Rotationsmaschine.
      Gehen die nicht auf einer Exzentermaschine?
      Gruß
      Jens
      Ich habe wegen tiefe Lackdefekte auf der Motorhaube jetzt auch das Wollpad von Lake Country testen können. Gehen eigentlich auch gut auf einer Exzenter. Fusseln die Wollpads bei Euch auch auf den Rotationsmaschinen so stark?
      Ich habe sie jetzt an den Rändern etwas gekürzt und es ist nicht mehr so extrem.
      Gruß
      Jens
    • Machen kann man ja erst mal ALLES, nur ob es eben Sinn macht ist die Frage. Die Woll- bzw- Fell pads soielen Ihre Stärke halt am besten aus einer Rotations-Poliermaschine aus

      Auf Excenter-Poliermaschinen würde ich eher zu Microfaserpads raten wenn mehr Abrasivität gefragt ist

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.