Surf City Garage Black Max

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Habe heute das Black Max probeweise im Vergleich zum Vinylex innen verwendet, ich finde das Black Max sieht "dunkler" aus als das Vinylex, es sieht nicht speckig aus und Probleme mit Schlieren etc. hatte ich keine.
      Werde ab jetzt sowohl für Innen als auch für Außen das Black Max verwenden _BEE

    • Das BlackMax ist eigentlich nicht fürs Interieur gedacht. Sondern für die Außenbereiche

      Soll jetzt nicht heißen. Das es schlecht aussehen muß oder eine optische Katastrophe gibt.
      Aber dennoch sind die Anforderungen an eine Kunststoffpflege im Außenbereich ganz andere als für den Innenraum.
      So muß es im Außenbereich wesentlich resistenter gegen Umwelteinflüsse und Wasser sein, während die Haptik und evtl Ausdünstungen eine untergeordnete Rolle spielen. Auch sind die Produkte für Außen nicht ganz so seidenmatt wie die Vertreter für den Innenraum.

      Kurzum, will damit sagen es könnte halt sein das es für den Innenraum doch zu stark glänzt (wobei das wieder persönliche Geschmackssache ist), die behandelten Flächen sich "glitschig" oder rutschig anfühlen und es eben auch vielleicht ne Weile zu riechen ist.

      Ich hab das BlackMax auch und im Außenbereich im Einsatz und wenn ich an das Verarbeiten denke würd ichs bei mir im Innenbereich nicht nutzen wollen.

      VR6Cruiser (bin mir aber nicht ganz sicher) hatte das glaub ich mal im Innenbreich eines Corrados für die Verkleidungen benutzt. Kannst ja ihn mal auf seine Erfahrungen damit ansprechen. War glaub ich ein Show-it-Off eines roten Corrados von ihm.

      mfg T.J.

    • Den Geruch empfinde ich als angenehm, durch sparsamen Auftrag glänzt es zudem nicht zu sehr, ist aber wie bei vielem Geschmackssache ;) Ich habe es für innen genommen, da ich ziemlich viele Kratzer in den Türverkleidungen hatte und die Abdeckwirkung ziemlich gut war.

    • Stimmt, ich hatte es "ausversehen" für den Innenraum benutzt. Der Kunsstoff hat sich weder speckig angefühlt noch hat es mich sonst irgendwie gestört. Kommt aber sicherlich auch auf das Material an. So zickt z.b. das Black WOW auf manchen Teilen, wo sich andere Produkte besser tun und umgekehrt.
      Hier noch der Thread dazu:
      Corrado VR6 Flashrot

    • Was mir nach ein Paar Tagen Nutzung im Innenraum auffällt: Das Black Max hinterlässt auf den Händen eine "bremsende" Schicht, sodass ich nach dem anfassen der Türverkleidung beim Einsteigen Probleme habe mit den Händen das Lenkrad zu bedienen, da diese von der Schicht auf den Händen stark gebremst wird. Inzwischen stört mich das ganze wirklich sehr, deswegen werde ich bei der nächsten Wäsche auf das Lexol umsteigen.

    • Hallo zusammen,

      Ich habe das Black Max auch in meinem Opel Astra H auf dem Amaturenbrett getestet, da ich einfach mal sehen wollte was da für ein "Glanz" bei rauskommt. Und ich muss sagen, Echt genial. nicht speckig, nicht verschmiert und vor allem: es hält wie bei dem Einstiegskunststoff auch nach n paar Wochen noch schön die Farbe
      Also Daumen hoch T^

      Grüsse aus Bayern

    • Hallo Leute,

      wollte euch meine Erfahrungen mit dem Black Max auch nicht vorenthalten.

      Ich benutze es zwar mittlerweile auch schon fast ein oder zwei Jahre, jedoch war ich noch nie so richtig begeistert ?(
      Irgendwie hatte ich jedes mal nach kürzester Zeit ein fleckiges ungleichmässiges Ergebnis. 8o
      Der Grund dafür lag scheinbar an falscher Handhabung meinerseits.

      Doch so lange es nicht leer ist, gebe ich nicht auf 8)

      Also gestern aufs neue dran gewagt und meinen BMW 3er damit bearbeitet und siehe da, es kann scheinbar doch was :LAB:<&bn

      Ich bin wie folgt vorgegangen:

      - Türgummis sowie Plastikleisten an der A und B Säule und Plastikarm der Aussenspiegel nur mittels Microfasertuch grob vom Dreck befreit

      - dann immer erbsengroße Kleckse auf ein weiteres Microfasertuch und eingearbeitet. Speziell an den Türgummis etwas mehr, da ich so schnell und einfach leichte Kalk und Salzablagerungen wegbekommen habe. An den Plastikteilen konnte es dann ruhig sparsam verwendet werden, da es mit einem gesättigten Microfasertuch recht ergiebig ist. Hierbei habe ich es aber deutlich ausgiebiger eingearbeitet um auf den glatten und größeren Flächen ein gleichmäßiges Ergebnis erzielen zu können.

      - Über den Daumen habe ich es im Schnitt etwa 10 - 15 Minuten einwirken lassen und dann........ _LAMPE (Hier war wohl der Hund begraben) mit einem weiteren Microfasertuch ordentlich abgerieben. Scheinbar habe ich es in der Vergangenheit zu dick aufgetragen und im Anschluss zu viel Reste drauf gelassen.

      Das Ende vom Lied war dann ein sehr gleichmässiges schönes Gesamtbild <!>2 T^ Die behandelten Stellen waren jetzt nicht mordsmässig ausgeblichen, aber ein deutlicher Unterschied ist schon zu sehen.

      Also merken!!! Lieber einmal zu viel über die behandelten Stellen wischen als einmal zu wenig!! :]

      mfg Benny

    • limo-xe wrote:

      Türgummis sowie Plastikleisten an der A und B Säule und Plastikarm der Aussenspiegel nur mittels Microfasertuch grob vom Dreck befreit


      Und wenn Du vor der Pflege die Kunststoffe und Gummis noch gereinigt hättest, dann hättest Du noch eine weitere Fehlerquelle eliminiert. Denn grundsätzlich gilt eigentlich immer:

      erst reinigen

      dann :baby:

      pflegen <&bn

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Novma wrote:

      limo-xe wrote:

      Türgummis sowie Plastikleisten an der A und B Säule und Plastikarm der Aussenspiegel nur mittels Microfasertuch grob vom Dreck befreit


      Und wenn Du vor der Pflege die Kunststoffe und Gummis noch gereinigt hättest, dann hättest Du noch eine weitere Fehlerquelle eliminiert. Denn grundsätzlich gilt eigentlich immer:

      erst reinigen

      dann :baby:

      pflegen <&bn


      Danke für den Tipp, werde ich beim nächsten mal berücksichtigen. _BEE

      mfg
    • Hi, ich möchte meine schwarzen Kunststoffteile (außen) auch mit dem Black Max veredeln. Die sind bisher mit den AmorAll-Tüchern, Gott sei dank sind sie alle, behandelt worden. Das letzte Mal vor ca. 14 Tagen. Kann ich da jetzt somit dem Black Max raufgehen oder muss das alte Zeug erst abgewaschen werden, wenn ja, womit? Ein AllPurposeCleaner ist noch nicht in meinem Sortiment.

      Gruß Glatze(Jürgen)

    • Ich würde die Kunststoffe vorher auf jeden Fall reinigen. Einen All Purpose Cleaner würde ich mir unbedingt noch zulegen. Wie der Name schon sagt, kannst Du damit alles reinigen: Kunststoffe, Radhäuser, Reifen, Innenraum, Polster und und und. Ich nenne hier einfach mal den Auto Finesse Verso für knapp 10€ für einen Liter.

      "If one day the speed kills me, do not cry because I was smiling" - Paul Walker
    • Surf City Garage Black MAX

      Hallo Kollegen,

      Ich habe den Kunststoff aussen bei meinem Audi 80 B4 mit dem Black MAX behandelt. Zum Testen waren folgende Teile dran:
      Aussenspiegel, B-Säule, Türgriffe, Kofferraumblende hinten, Stossstange und Kennzeichenblende vorne.

      Jetzt habe ich auf diesen Kunststoffteilen teilweise etwas, was ausschaut wie Wasserflecken und bei der Kofferraumblende sieht es immer noch ausgebleicht aus. Es war heute und gestern extrem neblig draussen und das Auto ist kein Garagenwagen.

      Fotos schicke ich nachher hinterher.



      Ich habe das Auto am Samstag mit ValetPRO Shampoo gewaschen, abgekärchert, dann 2 Eimer Wäsche, abgetrocknet und geknetet. Hab ich dabei schon was falsch gemacht?

      Kann mir jemand allgemein erklären, ob und was ich falsch gemacht habe?


      Grüße,

      Heisi

      Ps. Ich hatte einen Link zu Heli's Bericht per Suche gefunden, aber leider wurde mir der Zugriff verwehrt. Falls schon ein Thread existiert, bitte entsprechend dranhängen.

      Ich bin blutiger Anfänger, aber ambitioniert und ehrgeizig! :D

      Audi 80 B4 2.0: Mars-Rot, 90 PS, BJ 1992, 150 Tkm, zwei Vorbesitzer
      Audi 100 C4 2.6E V6: dunkelblau-metallic, 150 PS, BJ 1994, 140 Tkm, 6 Vorbesitzer
      Renault Clio 1.5 dCi: anthrazit-metallic, 103 PS, BJ 2008, 140 Tkm, 2 Vorbesitzer

    • Ha, da ist ja der Beitrag. Warum kann ich jetzt drauf zugreifen? *schulterzuck*

      Leider war es schon dunkel, als ich nach Hause kam, daher kann ich leider noch nicht mit Bildern dienen. Aussedem regnet es seitdem... :(

      Es sieht an der B-Säule verlaufen aus. Wenns morgen früh nicht mehr regnet, werd ich die Stellen ggfs nochmal abwischen und falls es dann noch da ist, mit dem Handy fotografieren.
      @Novma: Ganz normal mit AllPurposeCleaner. Nach dem reinigen hab ich's sparsam aufgetragen (weniger ist ja bekanntlich meistens mehr) und mit ner kurzen Mikrofaser nachgewischt (ich hatte keine langfaserigen mehr übrig).

      @Oci: Nein, sie sehen nicht aus wie Wasserflecken. :(


      Ich würde morgen nochmal alle Gummis und Kunststoffteile mit AllPurposeCleaner und Schwämmchen reinigen und nochmal auftragen. Geht das Black Max wieder problemlos ab?

      Gut, dass ich den Lack noch nicht gemacht hab. :)

      Ich bin blutiger Anfänger, aber ambitioniert und ehrgeizig! :D

      Audi 80 B4 2.0: Mars-Rot, 90 PS, BJ 1992, 150 Tkm, zwei Vorbesitzer
      Audi 100 C4 2.6E V6: dunkelblau-metallic, 150 PS, BJ 1994, 140 Tkm, 6 Vorbesitzer
      Renault Clio 1.5 dCi: anthrazit-metallic, 103 PS, BJ 2008, 140 Tkm, 2 Vorbesitzer

    • Warum so umständlich? Vorher gereinigt hattest Du. Also - leg einfach mal eine Schicht nach und lasse alles in Ruhe 1-2 Tage ohne Feuchtigkeit einziehen.

      Mal sehen wie dann Dein Ergebnis ist? Bitte berichte uns T^

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • @Novma: Das ist leichter gesagt, als getan. Der Rote ist leider kein Garagenwagen und da beim 100er heute direkt auf der Autobahnausfahrt sich die Wasserpumpe verabschiedet hat, muss ich den Roten weiter benutzen...

      Ja, vielleicht hast du recht und ich sollte einfach nochmal ne Schicht nachlegen. Evtl. wars ja auch schon zu dick aufgetragen?
      Ich hab das wie folgt gemacht:
      Einen kleinen Fleck Black Max auf ein gefaltetes Küchenkrepp (mir gingen am Samstag die Mikrofasertücher aus :D), einmal verteilt, kurz einwirken lassen (lt. Bedienungsanleitung!) und dann mit dem letzten Mikrofasertuch nachgewischt. Wahrscheinlich hätte ich länger einwirken lassen sollen?

      In jedem Fall werde ich weiter probieren und selbstverständlich berichten. :D

      Ich bin blutiger Anfänger, aber ambitioniert und ehrgeizig! :D

      Audi 80 B4 2.0: Mars-Rot, 90 PS, BJ 1992, 150 Tkm, zwei Vorbesitzer
      Audi 100 C4 2.6E V6: dunkelblau-metallic, 150 PS, BJ 1994, 140 Tkm, 6 Vorbesitzer
      Renault Clio 1.5 dCi: anthrazit-metallic, 103 PS, BJ 2008, 140 Tkm, 2 Vorbesitzer

    • So, jetzt hab ich auch Fotos. ;)

      Ok, also die Flecken sind ähnlich denen aus Post #57:



      Und hier die besagten "Schlieren":



      Hab ich nicht richtig saubergemacht?
      Deswegen meinte ich ja: einfach nochmal mit AllPurposeCleaner und Schwamm statt Microfaser drueber.

      Ich bin blutiger Anfänger, aber ambitioniert und ehrgeizig! :D

      Audi 80 B4 2.0: Mars-Rot, 90 PS, BJ 1992, 150 Tkm, zwei Vorbesitzer
      Audi 100 C4 2.6E V6: dunkelblau-metallic, 150 PS, BJ 1994, 140 Tkm, 6 Vorbesitzer
      Renault Clio 1.5 dCi: anthrazit-metallic, 103 PS, BJ 2008, 140 Tkm, 2 Vorbesitzer

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.