Welche Pads in welcher Menge für Anfänger sinnvoll?

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Welche Pads in welcher Menge für Anfänger sinnvoll?

      Hallo zusammen.

      Ich bin nun schon eine Weile hier angemeldet, und habe auch schon sehr fleißig gelesen und gesucht.

      Aber hier im Forum sind schon fast zu viele Informationen, so dass ich je mehr ich mich einlese auch immer mehr durcheinander komme durch die vielen teils sehr verschiedenen Tipps und Infos. 8)

      Ich habe bis jetzt immer fleißig von Hand poliert, aber durch einen Wildunfall in der letzten Woche musste ich mir nun einen neuen Alltagswagen zulegen. Ein 1995er Calibra in der Farbe "Amarena". Der Lackzustand kann vorsichtig ausgedrückt als katastrophal bezeichnet werden, hier hat eine Handpolitur also keinerlei Sinn mehr.

      Ich werde mir also wohl oder übel eine Maschine zulegen, und zwar habe ich mir die DAS 6 ausgesucht.

      Dazu bräuchte ich noch passende Pads um meine vorhandenen Mittelchen zu verwenden (Meguiars #16, Prima Amigo, Prima Swirl).

      Evtl folgt auch noch das Prima Cut, falls ich den Lack anders nicht in den Griff bekomme.

      Jetzt habe ich folgende Pads gefunden, die mir preislich doch sehr gefallen: Car-Kosmetik Eigenmarke

      Nur bin ich völlig unsicher, welches Pad ich dann für welches Mittel benutzen sollte, und von welchem Pad ich wieviele benötige. ?(

      Das #16 habe ich bisher immer bestens mit einem roten Chemical Guys Pad von Hand gemacht, und war super zufrieden. Hätte da eine maschinelle Verarbeitung überhaupt einen Vorteil?

      MfG der Benny

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BennyL ()

    • Die Pad´s aus deinem Link kenn ich leider nicht, darum kann ich dazu nix sagen.
      Ich nutze die Pad´s von Devilgloss, und zwar die orangen für die Feinschleifpolitur bzw. Schleifpaste, die blauen für die Finishpolitur und die gewaffelten schwarzen für´s Prima Amigo.
      Des weiteren hab ich noch ein paar von den orangen und gelben Lake Country.
      Alle Pad´s in der 133er größe.
      Bedenke das man die Pad´s echt oft benutzen kann und somit nicht am falschen Ende sparen sollten. Die Lake County (dazu gibt´s hier auch einige Tests) sind echt gut und mit ein wenig Geduld geht das auch mit der DAS6 was am Lack. Die von Devilgloss sind auch nicht viel schlechter und komme (wenn ich mich richtig erinnere) von Koch Chemie.
      Hast du nur die eine Politur oder noch ne 2te?
      Pro Runde brauchst du schnell 3 Pad´s + 1 würde ich mir auf Reserve legen falls mal eins runterfällt oder dreckig wird.
      Von den gewaffelten reichen max. 2, denn das Amigo Arbeitet man ja nicht richtig durch sondern trägt es ja nur auf und fährt mal ein paar Runden.
      Gruss, Alex

    • Welchen Stützteller

      Wollte nicht extra nen neuen Thread dafür aufmachen, daher stelle ich hier die Frage.

      Möchte mir gerne beim Forenpartner Car-Kosmetik.de die Kestrel DAS6 holen, die liefern aber einen 155er Stützteller mit und ich dachte (bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte) dass es sinnvoller ist mit einem 123er Baking-Plate zu arbeiten u. dass evtl die Verarbeitung des mitgelieferten Tellers nicht so das Wahre ist. Hab mir da den 123er Stützteller von Dodo Juice bei Lupus ins Auge gefasst - will meine Pads eh bei Björn bestellen.

      Da ich ja blutiger Anfänger in puncto Maschinenpolitur bin, komme ich nun zu der Pad-Auswahl.
      Gedacht hatte ich an 4x Lake Country CCS Orange und 3x Lake Country CCS Weiß in den Größen (entweder oder) 6,5" beim 155er Teller oder eben 5,5" bei dem 123er. Passt die Padwahl bezüglich des Herstellers (denk mal schon) und der Menge soweit? Die Pads möchte ich in Verbindung mit dem "Starter-Kit" von Menzerna, welches es bei Lupus gibt, und Dodo Lime Prime verwenden. Dazu würde ich noch eine Rolle 3M Tape in der Größe 19mm dazu ordern (geht dass eigentlich spurlos wieder ab nach dem polieren?)

      Vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben ob das so ok ist, abgeändert werden sollte, oder ob ich gar bis ins Frühjahr 2011 warten sollte mit der Bestellung, da es jetzt ja eh Richtung Winter geht und die Maschine nicht so sehr genutzt wird.

      Vielen Dank schonmal im Vorraus
      Chr0ni

    • Chr0ni84 schrieb:

      .... Dazu würde ich noch eine Rolle 3M Tape in der Größe 19mm dazu ordern (geht dass eigentlich spurlos wieder ab nach dem polieren?)

      Vielen Dank schonmal im Vorraus
      Chr0ni


      Ääh.. ja

      Ich würde evtl. auch noch ein breiteres Band dazu nehmen
      "Zukunftsforschung ist die Kunst, sich zu kratzen, bevor es einen juckt."

    • Okay, dann werde ich wohl noch ein Band dazubestellen müssen.

      Sind die Pads u. die Stützteller soweit in Ordnung? Bei der Kestrel ist ja ein 155er dabei, taugt der was oder muss ich beim Tellerkauf auf etwas achten (bis auf den Gewindeanschluss natürlich)? Wie sind denn die Hauseigenen Pads von Car-Kosmetik? Taugen die auch was?

    • Moin!

      Die 130er Pads passen meiner Meinung nach am Besten zur DAS6. Habe zwar auch die größeren 155er Pads hier, aber bei vielen Lacken fehlt den Polituren dann die Kraft. Fürs Finish geht es gut und schnell.

      Die Pads von RotWeiss sehen den Devilgloss-Pads verdächtig ähnlich. Als absolute Minimallösung sollte man 2xblau und 2xorange im Hause haben. Dann darf aber keines runter fallen oder man mehrere Poliergänge benötigen. Mit 3-4 Stück ist man da besser aufgestellt. Meist braucht man ja gerade von den festeren Pads eines mehr, um sich an die bester Politur heran zu tasten.

    • Ich hänge mich hier mal ran,

      ich kopiere mal meinen Thread aus dem Politurforum:

      Audi A5 Sportback, EZ 11/10, also erst 4 Monate alt, bisher nur Handwäsche und einmal eine Textile Waschanlage, trotzdem sind schon sehr viele Swirls vorhanden. Ein Foto bekomme ich derzeit bei dem Licht einfach nicht hin.

      An Pflegeprodukten habe ich bis jetzt folgendes zur Handwäsche und Versiegelung verwendet:

      Chemical Guys – Premium Thick Wash Mitt Waschhandschuh
      Superweicher Microfaserwaschhandschuh Fix40
      Chemical Guys - Citrus Wash & Gloss
      DODO JUICE Lime Prime Cleanser
      Applicator Pads
      Microfasertücher
      Collinite Super DoubleCoat Auto Wax #476
      Orange Drying Towel - Das Trocknungstuch
      Ombrello - Glasversiegelung

      Knete und Born Slippy habe ich mir kürzlich noch dazu bestellt.

      Wie ist die vorgehensweise beim Polieren?

      Waschen
      Kneten
      Polieren
      Prime Cleanser
      Wachsen ?

      Ich bin nun auf der Suche nach geeigneten Pads, ich würde gerne bei Lupus bestellen, die Maschine dort hat einen 125er Stützteller, die Pads haben 139 mm, klappt das? lupus-autopflege.de/epages/615…&ObjectID=11451741&Page=2
      Nun gibt es hier alleine schon 6 verschiedene Varianten und ich bin leicht irritiert =)
      Reicht mir alleine das orange Pad oder brauche ich noch mehr?

    • Vorgehensweise passt so. Am schluss versiegeln oder Wachsen ist dir überlassen.

      auf 125er Telle sind 139er Pads auch ok

      3-4 orange Pads zum Schleifen und ca 2-3 schwarze zum Finishen sollten reichen.

      Eventuell noch 1 zusätzliches schwarzes für den Prime Cleanser.

    • Die Vorgehensweise passt schon, ich würde vielleicht nach dem Kneten nochmal Waschen.

      Zu den Pad´s 139mm Pad´s gehen gut für einen 125er Teller, mache ich auch immer so. Du solltest für eine komplette Aufbereitung schon mit 4-6 orangen Pad´s (Lake Country CCS oder Chemical Guys Helxi) rechen, für den Lime Prime noch so 2-3 schwarze (Herstelle würde ich auch wieder Lake Country oder Chemical Guys nehmen)
      Damit bist du für´s erste gut gerüstet ;)

      Gruß ben-150

      Unbenanntes DokumentUnbenanntes Dokument

      Meine Tests: ZymölMenzerna C-Quartz Sonax Red Energy SkylinePolish Buffing 400 GTechniq G1/G2/G4
      Dodo Tar & Glue Remover Surf City Garage Barrier Reef Spray Wax

    • Elchbier schrieb:

      Ein wenig Blöd hier den gleichen Post reinzustellen wie hier, oder ?? :rtfm:

      Schau dir mal Post 2 von mir an. Bei der Produktempfehlung bleib ich auch heute noch.


      Hab ja geschrieben dass es der selbe Post ist, ursprünglich hatte ich meine Anfrage nach Poliermascine, Pads und Politur in den Thread für Anfänger geschrieben, dieser wurde dann in den Poliermaschinenbereich verschoben und wegen Politur und Pads wurde ich auf die zwei separaten Bereiche verwiesen. Da die Angaben ja für Politur und Pads brauchbar sind habe ich sie eben kopiert. Ursprünglich wollte ich also alles in einem Thread unterbringen =)
      Werd mir jetzt mal 4 orange und 2 schwarze Pads besorgen, vielen Dank =)
    • Chemical Guys Hex-logic Pads

      Von den Chemical Guys Hex Logic Pads gibts ja viele Sorten.

      Bin am überlegen welche Pads ich verwenden soll.

      Für :

      Meguiars

      Ultimate Compound --------------Chemical Guys Hex-logic Green Heavy Polishing Pad

      #105-------------------- Chemical Guys Hex Logic 5,5“/139mm Orange Medium Heavy Cut Pad

      #205 ------------------Chemical Guys Hex Logic 5,5“/139mm Blue Light Cleaning Pad

      #34 und 1Z Hartglanz --------Chemical Guys Hex Logic 5,5“/139mm Red Sealant Pad





      oder welche würdet ihr nehmen??

    • Hört sich doch ok an.
      Würde mir evtl. noch ein gelbes für Härtere Fälle mitbestellen. Ist auch schön wenn man mal ein klein wenig testen kann.
      Mach auf jeden Fall einen Testspot auf er Haube, dann siehst du ja was mit welchem Pad passiert bzw. wie die "Polierwirkung" ist _BEE
      Zum Auftrag des 1Z würde ich nen Applicator Pad nehmen. Denke mit der Maschine geht das auch nicht schneller ;)

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.