Polierbälle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Polierbälle

      Hallo,

      hat schon mal jemand versucht, mit einem derartigen Polierball

      http://tinyurl.com/3y7p2me


      die Griffmulden und Ähnliches zu polieren? Es stört mich tierisch, dass ich dort nicht mit der Maschine hinkomme. Wobei mir selbst der kleinste mit 70mm etwas zu groß vorkommt. So um die 30-40mm wären ideal.

      Hat jemand Erfahrungen mit solchen Bällen? Als Polituren würde ich wieder mein heissgeliebtes Menzerna Trio verwenden ;)


      mfg

      Michael

    • Ich finde die Teile auch super. Mann muss allerdings die Augen offenhalten. Je nach dem in welchen Ecken man unterwegs ist.
      Dass das Futter des Schraubers oder die Welle des Balls beispielsweise nirgendwo schleift. :baby:

      Aber wir arbeiten ja alle sorgfältig weils uns Spaß macht ... 8)

    • Das hört sich gut an, werde ich auf jeden Fall mal probieren. Wo gibt es diesen roten Ball von Chemical Guys? Ich finde immer nur den von Lake Country. Würde es dann auch gleich mal mit der 3.02 bzw. S32A versuchen.

    • Also ich finde den Ball aufjedenfall cool :D
      ich konnte mit dem mein Audizeichen am Heck wieder richtig zum glänzen bringen ^^

      Den von ChemicalGuys kenn ich aber garnicht ?(

    • Das wäre mir zu heiß! Da hab ich einfach schon zu viele durchpolierte Griffmulden gesehn.

      Da geh ich lieber mehrmals mit der Hand drüber als da maschinell mit so einem Ball in den Mulden rum zu fummeln.

    • Wenn du diese Bälle mit Bohrmaschinenfutter meinst, ja die sind dafür genau richtig um auch in kleine Ecken zu kommen aber wie sonst auch erstmal einen Testspot bearbeiten und dann die komplette Felge bearbeiten.

    • Man sollte auch nicht vergessen, dass das Getriebe (und weitere mechanische Bauteile) eines Akkuschraubers lediglich für achsengerechte Belastung ausgelegt ist Also, wie das beim Versenken einer Schraube nun mal ist, gerade von vorn. Bearbeite ich mittels Polierball eine Türgriffmulde, wird die Mechanik unter dem angewandten Druck sozusagen "von der Seite her" belastet.
      Hab zwar keine eigenen Erfahrungen damit, aber es wäre ja schade, sich damit evtl ein teures Gerät zu beschädigen... Was meint Ihr?

    • Man Arbeitet da sowieso nicht wirklich mit Druck, der Lack an den Türgriffen ist mit so nem Polierball eh schneller durch als man denkt, der Akkuschrauber gibt sicher nicht davor auf. Türgriffmulden poliere ich so wenig Spass es auch macht immer noch von Hand, der Lack dort ist einfach teilweise übel dünn.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.