Langzeiterfahrung Colourlock Lederversiegelung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Langzeiterfahrung Colourlock Lederversiegelung?

      Hallo,

      da wir unser neues Auto im März mit Leder bekommen haben,
      stand ich vor der Entscheidung was ich für die Lederpflege nehme.
      Bei unserem vorigen Volvo habe ich das Leder 4 Jahre mit Sonax
      Lederpflege gepflegt und es sah noch Top aus, ohne Abnutzungsspuren.

      Nach dem Lesen der Seite des Lederzentrums entschied ich mich bei neuem
      Leder nur "noch" für die Lederversiegelung.

      Hat jemand Langzeiterfahrungen mit der Versiegelung gemacht?
      Ist diese wirklich ausreichend und braucht man keine Lederpflege?
      Tragt Ihr die Versiegelung nach jeder Reinigung mit einem feuchten
      Mikrofasertuch wieder neu auf oder wie oft macht Ihr das?

      Danke climbersp

    • Du solltest die Teile welche mehr beansprucht werden in Intervallen von drei Monaten und weniger beanspruchte Teile alle sechs bis zwölf Monate mit der Versiegelung behandeln.

      Ich trage dünn mit einem Tuch auf und lasse es dann eintrocknen.

      Ab und zu schadet eine Reinigung mit dem milden Colourlock Lederreiniger nicht (vor dem versiegeln).

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

    • Danke für deine Antwort.
      So habe ich dies auch gelesen, nur kann ich mir nicht
      vorstellen das diese Versiegelung die Alterung und damit Risse
      des Leders verhindern soll.
      Bei jedem neuen Lederschuh steht dabei, das er vor dem Erstgebrauch
      zu behandeln ist, dies mache ich z.Bsp. auch mit meinen Wanderschuhen
      so. Sicher werden die Schuhe anders strapaziert.
      Warum dann nicht alle neuen Lederteile versiegeln und fertig oder die
      Hersteller machen dies ab Werk schon?

      So hätte ich mal gerne etwas von Leuten gehört, die dies schon
      ein paar Jahre so praktizieren und nur Versiegeln ohne Lederpflege
      aufgetragen zu haben.

      Gruß climbersp

    • Hi,

      ich glaube der User @Carsten Herrmann hat hier mal einen VW Bus gezeigt, welchen er von Anfang an gepflegt hat und der nach einigen Jahren noch wie NEU aussah, auch das Leder

      mußt halt mal bisserl durchsuchen hier

      gruß :cof
      heli

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • climbersp wrote:

      So hätte ich mal gerne etwas von Leuten gehört, die dies schon
      ein paar Jahre so praktizieren und nur Versiegeln ohne Lederpflege
      aufgetragen zu haben.

      Langzeiterfahrungen über Jahre mit Lederversiegelungen wirst im deutschsprachigem Raum nicht so leicht bekommen, da die Versiegelung hier "relativ" spät auf den Markt kam. Mit Lederreiniger und Schutzkomponenten wie Pflegemilch und Conditionierer gehts schon eher.

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

    • hallo
      also ich hab mir das Set gekauft mit mildem Reiniger,Pflege und die Versiegelung dazu kann nur sagen hat sich gelohnt (bei einen 26 jahre alten Bmw Leder) allerdings hätter der es schon der Starke Reiniger sein dürfen

      Die Versiegelung trägt man schon vor der Pflege auf so steht es auf der Anleitung
      Aufgetragen habe ich es lediglich mit einem trockenen Tuch
      bei mir war nach der Versieglung die Oberfläche schön glatt jedoch würde ich trozdem die Pflege dazu nehmen dient ja der Geschmeidigkeit
      beides war sehr ergiebig beim Auftragen
      die " Wartungseinheite" alle drei Monate würd ich einhalten
      Langzeiterfahrung habe ich leider auch nicht, bin jedoch bis jetzt super zufrieden

      gruß chris

      Gruß Chris
    • Die Rede ist doch von diesem Produkt, oder?
      lupus-autopflege.de/epages/615…s/61512729/Products/36200

      Sehr passende Fragestellung für mich, denn unser bestellter Golf Variant hat eine 2-farbige Lederausstattung ( automobilesreview.com/gallery/…-variant-exclusive-04.jpg )

      Da es ja ein Neuwagen ist, wäre dies ja dann wohl auch das passende Produkt für die Lederpflege "von Anfang an". Einmal Auftragen und dann alle 3Monate wieder mit dem gleichen Produkt pflegen - brauche ich da wirklich nicht zwischendrin mal einen Lederreiniger o.ä.?

      Sind sicher Newbie Fragen, aber das wird mein erstes Auto mit kompletter Lederausstattung. ?(

    • Genau um dieses Produkt geht es.
      Ich bin auch ein wenig skeptisch.

      Ja das Leder wirst du schon mal reinigen müssen.
      Ich habe es im ersten halben Jahr aber nur mit einem
      feuchten Mikrofasertuch abgewischt und 2x vorn bis jetzt versiegelt.
      Lederpflege hat es bis jetzt nicht bekommen.
      Bis jetzt ist alles bestens.

      Gruß climbersp

    • Chuck Chillout wrote:

      Da es ja ein Neuwagen ist, wäre dies ja dann wohl auch das passende Produkt für die Lederpflege "von Anfang an". Einmal Auftragen und dann alle 3Monate wieder mit dem gleichen Produkt pflegen - brauche ich da wirklich nicht zwischendrin mal einen Lederreiniger o.ä.?

      Ich würde dir vorschlagen den Reiniger mild oder das Pflegeset mild dazuzunehmen. Die Versiegelung ist zwar sehr gut, jedoch kein Wundermittel. Einen Fleck kannst schnell mal drinnen haben. Bei säurehältigen Stoffen (z.B. Fruchtsäure von Zitronen, Orangen, etc.) kann die Versiegelung auch keine Wunder wirken. Entfernt man die Verunreinigungen schnell ist es kein Problem.

      Mit der Lederpflege eines Neuwagens sollte man innerhalb der ersten Monate beginnen. Es wird dadurch die Geschmeidigkeit des Leders erhalten.

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

    • Stimmt, die sagen etwas anderes.

      Ich habe meinen mit 3 Jahren in die Hand bekommen.

      Pflege seitdem mit den Sachen vom Lederzentrum (Elephantfett und Colourlock).

      Nun ist er fast 10 Jahre und die Mokassinnenausstattung steht noch gut da.

      Aber Leder muss ja eh ständig gepflegt werden.


      Wenn ich vom Strand komme, dann werden ersteinmal die Sitze vom Sand befreit, da dieser ja wie Schmirgelpapier wirkt.
      Meine Ferundin findet es nervig, aber das muss nun einmal sein, sonst wären die schon lange verschlissen.
      Also absaugen, gerade in den Nahtfalten.

      Selbst das Lenkrad steht noch gut da.


      Jetzt wollte ich demnächst noch den Armaturenträger im unteren Bereich beledern lassen...mal sehen, das kostet bestimmt wieder ein Vermögen... ;(

      Möge der heilige Ladedruck mit Euch sein......

      The post was edited 2 times, last by cabrio79 ().

    • Das weiß ich nicht, da bin ich mir nicht sicher.
      Die Inhaltsstoffe sagen mir nicht so viel.
      Wenn das Lederzentrum schreibt, dass das Leder in den
      ersten 3 Jahren nur versiegelt werden muss und noch keine
      Pflegeprodukte braucht, dann verstehe ich darunter, dass das
      Leder halt versiegelt wird und das es kein Pflegeprodukt ist.

      Mein Leder und speziell die Ritzen werden auch regelmäßig gereinigt,
      vor allem wo ich jetzt gerade aus Norge zurück gekommen bin.

      climbersp

    • Leder benötigt Pflege. Früher gab es keine Versiegelung. Wenn die neuesten Erkenntnisse eine Versiegelung ergeben, dann ist es eben die Pflege nach den neuesten Erkenntnissen.

      Ich finde die von dir publizierten Ratschläge des Lederzentrums (was ich persönlich nicht kenne) nicht schlecht. Die dürften recht kompetent sein (vertreiben ja auch die Topprodukte)

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

    • Wie gesagt, beschäftige mich seit 20 Jahren mit Oudoorschuhen
      und als erstes wurden alle erst mal gewachst, die ersten habe ich
      immer noch. Außer verschlissene Sohlen haben die nichts.

      Bis jetzt habe ich in allen Auto das Leder von Anfang an mit einer
      Emulsion gepflegt.

      Möchte natürlich nicht das Versuchskaninchen spielen und nach 2
      Jahren bekommt das Leder Risse.

      Vielleicht muss ich wirklich mal mit dem Lederzentrum telefonieren.

      climbersp

    • climbersp wrote:

      Möchte natürlich nicht das Versuchskaninchen spielen und nach 2
      Jahren bekommt das Leder Risse.

      Das glaub ich dir, wer möchte das schon. Die Kunst soll ja "nur" sein die Geschmeidigkeit des Leders zu erhalten. Ob das mit einer Versiegelung besser geht als mit Ledermilch, Lederfett und Konditionierern wir werdens sehen. Ich vertrau mal den Angaben des Herstellers. :S

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

    • Zusammengefasst über zwei Colourlock Schutzkomponenten

      Von Colourlock (Lederzentrum) wird angeführt, dass der Protector mit Antioxidantien den Zerfall des Leders und mit seinen UV-Filtern das Leder vor dem Ausbleichen schützt.

      Neuleder soll angeblich noch keine besondere Pflege benötigen,
      sondern einen wirksamen Schutz gegen Abrieb- und Verschleißspuren und
      Abfärbungen von Bekleidung. Die Versiegelung soll dem wirksam vorbeugen.

      Mit freundlichen Grüßen, Christian

      The post was edited 1 time, last by spider1 ().

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.