Mehrfaches Wachsen mit jedem Wachs möglich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Wachs zu schichten bringt meiner Ansicht nach nichts ausser das die Dose schneller leer wird. Aber Einige tun es einfach um sicher zu sein das alle Stellen erwischt wurden.

      Ob häufiges Wachsen macht die Schicht immer dicker kann Dir nicht sagen aber bezeifle dies denn auch häufige Wagenwäsche trägt die Wachsschicht minimalstens ab und deshalb kannst in deinem Fall die vorhandene Schicht 1-2 Mal im Jahr ohne volles Programm auffrischen wobei kleine Unreinigkeiten mitgewachst werden. Wenn Du jedoch Wert auf frische Wachsschicht legst, dann ist empfehlenswert einen PreCleaner vorm Wachsen zu benutzen.

      Gruß Cussack :cof

      „Die gefährlichsten Kopfschmerzen werden durch mangelhaft verdaute Ideen verursacht“
    • Aus meiner Sicht geht hier probieren über studieren.
      Wenn ich Dich recht verstehe, machst Du das ja schon eine Weile so. Und wenn es bisher keine Probleme gab, warum sollte es die in der Zukunft geben? ?(

      Falls doch etwas passieren sollte (was ich persönlich für unwahrscheinlich halte), gehste halt vor wie von Mr. Moe beschrieben: überdosiert waschen und/oder Precleaner.

      Gruß, Mathias

      Sinn hat man, nachdem man Sinn gemacht hat. Wahnsinn!
    • Besten Dank für die zahlreichen Antworten.
      Werde wohl in Zukunft nicht nach jedem waschen neues Wachs auflegen. Ist halt einfach das gute Gefühl das beste für den Wagen gemacht zu haben und auch den Originallack so lange wie möglich zu erhalten. Mach das in der tat schon länger so und hatte früher leider noch nicht das wissen wie heute wenns um Autopflege geht. Da hab ich die Politur mal drauf dann mal ein Wachs das in der Garage stand dann wieder was anderes und irgentwann ist mir aufgefallen das so ein milchiger schleier auf dem Lack liegt. Also dieses Jahr im Frühling auto bestimmt 3mal mit Spülmittel gewaschen und dann mit Silikonentferner abgewischt. Von Sonax den Vorreiniger und das selbige Wachs drauf echt ok das ergebniss. Aber irgentwie wirkt der Lack nach dem waschen ein bischen stumpfer als vorher, der tiefe Glanz geht mit dem waschen einfach verloren. Ist ein bischen sprühwachs wie das Mequiars Ultimate Quik wax das richtige zur auffrischung oder bauen sich hierbei auch wieder solche schichten auf?

      Ob das Wachs lange hält oder nicht ist egal es muss nur gut aussehen.

      Langer Text aber trotdem Danke fürs lesen. ;)

      Gruß Candy

    • wachse schichten

      hallo hab gelesen das einige ihre wachse schichten.meine frage: bringt es wirklich etwas??

      könnte man rein technisch verschiedene dodo juice wachse kombinieren,solang man nicht die normalen mit hybrid und pro kombiniert.

      wer hat erfahrung damit

      [edit]Edit by heli: Post in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft die Forenregeln beachten und die Suche-Funktion benützen, danke und hast unter Wissenswertes das hier klicken schon mal gelesen ;) [/edit]

      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." - Walter Röhrl
    • danke für die schnelle antwort. #0da^ ich fragte deshalb weil viele schreiben das wenn man nach 24 std nochmal eine schicht wachs aufträgt,
      der glanz verstärkt werden soll.ich hab es an einer tür getestet.und nichts hat sich getan efeckt war gleich.

      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." - Walter Röhrl
    • RAGNAR28 wrote:

      danke für die schnelle antwort. #0da^ ich fragte deshalb weil viele schreiben das wenn man nach 24 std nochmal eine schicht wachs aufträgt,
      der glanz verstärkt werden soll.ich hab es an einer tür getestet.und nichts hat sich getan efeckt war gleich.



      Eigentlich macht man das nur damit man eine 100%ig deckung des Wachses hat.

      Gruß ben-150

      Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument

      Meine Tests: ZymölMenzerna C-Quartz Sonax Red Energy SkylinePolish Buffing 400 GTechniq G1/G2/G4
      Dodo Tar & Glue Remover Surf City Garage Barrier Reef Spray Wax

    • Mehrfaches Wachsen habe ich noch nie gemacht. Hätte aber eine frage, die zum Thema passt;
      Habe schon häufiger sinngemäß etwa folgendes gelesen "an den stark beanspruchten stellen habe ich nochmal eine Schicht XY-Wachs nachgelegt"

      Im Anbetracht der angesprochenen 100%-Deckung macht das ja im Winter durchaus Sinn. Nur wo sind denn diese "stark beanspruchten Stellen"? Intuitiv würde ich sagen, dort wo das meiste Spritz- und Dreckwasser hinkommt. Also untere Front, Schwellerbereich und unterer Heckbereich.


      Kann das jemand bestätigen bzw. präzisieren?

      "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren." Leonardo Da Vinci
    • lars wrote:

      Nur wo sind denn diese "stark beanspruchten Stellen"? Intuitiv würde ich sagen, dort wo das meiste Spritz- und Dreckwasser hinkommt. Also untere Front, Schwellerbereich und unterer Heckbereich.

      Das ist richtig. Diese Stellen sind aber immer etwas vom Fahrzeugtyp abhängig. Meist sind es die Schweller, die Frontschürze, die hinteren Kotflügel sowie die senkrechten Flächen am Heck. Wenn es dort aufhört zu perlen sollte man Wachs nachlegen.

      (via Tapatalk )

      The post was edited 1 time, last by MichaKB ().

    • Ich sehe es auch so, das nachlegen an belasteten Stellen oder dem ganzen Auto ist doch ein Klacks. Ich lege viele Wachse bereits nach dem 2 ten oder dritten mal Waschen nach weil mir der frisch gewachst look einfach am besten gefällt. Und irgendwann muss die dose ja auch mal alle werden T^

    • Hi,
      ist es besser wenn man das Auto vorher mit einem neutralen Shampoo wie dem Prima Hydro wäscht, oder kann man auch ruhig ein Shampoo mit Carnauba - Anteile benutzen, wenn man z. B das Collonite drauf hat, oder beeinflusst das dann das Nachwachsen?

      Gesendet von meinem A210 mit Tapatalk-4

    • Kommt jetzt drauf an ob du die vorhandene Wachsschicht durch das gleiche Wachs ersetzen willst, sprich nur eine neue Schicht des vorhandenen Wachses auffrischen bzw nachlegen magst, dann geht auch ein Carnaubahaltiges Shampoo, wenn du die vorhandene Wachsschicht aber entfernen willst und ein anderes Wachs auftragen, würde ich zu einer überdosierten Shampoo Wäsche ohne Carnaube raten!

    • Macht euch nicht ganz so viel Kopf um diese kleinigkeiten. zu 90-95% wirkt sich auf die Standzeit die Vorbehandlung vor der ersten schicht aus. Gründliche Wäsche, dann kneten, dann polieren, dann Pre Cleanern und dann wachs.

      Alles was danach kommt sollte man zwar auch noch ernst nehmen, aber nicht mehr ein all zu großes Trara drum machen. Oder anders, wenn man vorher schon schlamperig war reist es das dann auch nicht mehr raus. Ob das Schampoo nun Carnauba anteile hat vor dem Nachlegen oder nicht ist vernachlässigbar. ;)

    • Ich hätte da mal eine ketzerische Frage zum Wachsen von Fahrzeugen. Ich kenne den korrekten Prozess mit Waschen, Kneten, PreCleaner und Wachs. Mache ich auch so jährlich einmal bei meinen Fahrzeugen und werde ich in Zukunft auch so weiterführen. Das Problem ist, dass man so die Wachspots im Leben nicht leer kriegt (was für ein komisches „Problem“ =) ) und ich irgendwie ein „Wachssammelproblem“ habe. Das Wachsen mit Pad mache ich gerne und wollte fragen was dagegen spricht mehrmals jährlich einfach nochmals eine Schicht Wachs drauf zu klatschen, ohne Kneten und ohne Precleaner. Den Lack wird man sich da wohl nicht verkratzen sofern man sauber wäscht denke ich? Macht das jemand auch so?

      Das Problem mit Kneten ist ja, dass man sich zwangsläufig immer Spuren in den Lack zieht und man danach zwangsläufig mit PreCleaner die Schlieren wieder rauspolieren muss.

      Standzeit ist mir in dem Moment egal. Es geht mir lediglich darum meine Wachskäufe „zu rechtfertigen“ bzw ich mehr zum Wachsschnüffeln und Auftragen komme. :lvit:

    • Sofern der Lack nach der Wäsche sauber ist spricht da nichts dagegen. Sollen jedoch Kontaminationen, wie Teer, Flugrost etc, die durch das reine Waschen nicht beseitigt werden konnten, vorhanden sein, würde ich da nicht nachwachsen

      Viel Spaß beim schnüffeln.

      Ach ja noch was, Wachse verlieren mit den Jahren einen Teil Ihrer Bestandteile, auch wenn man sie im kühlen und dunklen Keller lagert, mein Tip, einvakuumieren. Das verlangsamt diesen Prozess erheblich und die guten Duftstoffe beleiben wensentlich länger erhalten.

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.