Vinylex - Kunststoff- & Gummipflege

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Ein Foto ist schon da.
      Tankdeckel, weißer Lack und ungegflegte Kotflügelverbreiterung in der Laufspuren vom Sprit sind. Schaut eigentlich alles ungepflegt aus :D
      Soll keine Beleidigung sein, nur ein Anreiz - denn da "geht nochwas" ;)

      Vom "Test" seh ich ehrlich gesagt nichts. Hat den Charakter eines "Vorher-Fotos".

    • Ralf1976 wrote:

      Das ist ja auch das vorher Foto, ich hatte doch geschrieben das ich das zum erstenmal mache das mit den Bilder hochladen. So, nun kommt das nacher Foto.
      Hast du nur erwärmt via Heissluftpistole, oder anschliessend noch mit ner Kunststoffpflege ala Vinylex behandelt?
    • Hallo Ralf 1976 .

      Wie lange und wie nahe geht man an das zu behandelnde Material bis man was sieht , stellt sich der erfolg gleich ein oder dauert das bissl ?
      Für eine kurze Anleitung wär ich dir sehr dankbar . #0da^

      Gruß
      Werner

      -Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
      (Walter Röhrl)

    • @Jones: Der Radkasten ist vielleicht schmutzig, man darf aber nicht vergessen das ich ein Taxiunternehmen betreibe und das ich 4 Autos pflegen muß. Der Wagen hat die letzten 2 Tage knapp 500km draufbekommen, ich denke dann darf der Radkasten auch so aussehen, oder? ?( .Ist nicht böse gemeint.

      @Wernerm: Ich habe es selber zum erstenmal gemacht, du darfst natürlich nicht zu lange auf einer Stelle arbeiten. Der erfolg stellt sich sehr schnell ein, ich habe für alle 4 Radläufe ca. 20 Minuten gebraucht.

    • Nein.
      Vielleicht hast Du zuviel Kraft in den Fingern ?(:D

      Sprühflasche auf Stream stellen, mäßiger Druck auf den Pumphebel und das Vinylex auf einen kleinen Schwamm sprühen. Mit dem kleinen Schwamm verarbeite ich Vinylex. Ich sprühe das Mitte nie auf die zu behandelnde Oberfläche direkt.

    • Genauso mache ich es auch.

      Wenn es zuviel glänzt, einfach mit einem trockenen Tuch nachwischen bis es den gewünschten Glanzgrad bzw. Mattigkeit hat.

      "Zukunftsforschung ist die Kunst, sich zu kratzen, bevor es einen juckt."

    • Da hier hauptsächlich vom Lexol Vinylex in der Innenpflege gesprochen wird und auch sonst von der Außenpflege abgeraten wird (schlieren usw.) wollte ich mal nach der ungefähren Standzeit bzw. anhaltenden Wirkung im Innenraum fragen.
      wie sieht es da aus? UV_Schutz und Tiefenwirkung lang gegeben? Wie oft wird Vinylex im Innenraum angewendet?
      Bisher bin ich nur mit feuchtem Microfasertuch und notfalls hoch verdünntem AllPurposeCleaner an die Plastik gegangen.
      Ich wasche den Wagen ca. alle 4 Wochen, aber mit Ombrello auf der Scheibe, Wachs (Collonite 476er) bin ich halt schnelles Reinigen ohne ständiges Versiegeln und Schützen gewohnt.

      Meine Idee dazu wäre halt 2x im Jahr mit Wachsen und Scheibenversiegelung auch die Kunststoffe innen mit Vinylex zur pflegen.
      Dann nur alle 4 Wochen Waschen, Detailen, Staubwischen und Aussaugen.

      The post was edited 1 time, last by Strikeeagle ().

    • Am Wochenende habe ich mich mal an dem WinterCorsa GSI rangetraut.

      Die Heissluftpistole auf Stufe 1 und langsam erwärmt, vorher habe ich die Plaste-Radläufe mittels 1:10er AllPurposeCleaner grundgereinigt.

      Bei Stufe 1 dauerte es bei 5°C Aussentemp. schon ein wenig, bis was passierte.
      Also ab auf Stufe 2 und siehe da, nach ein paar Sekunden wurde der Kunststoff wieder schön schwarz.

      Also nun in schönen kreisenden/gleichmässigen Bewegungen (ohne grossen Stillstand auf einem Punkt) den Radlauf erwärmt.
      Das Schwarz kam wieder schön raus, anschliessend abkühlen lassen und mittels 2Behandlungen mittels FinishKare Kunststoffpflege behandelt.

      Ergebnis: - man(n) muss schon aufpassen, nicht das der Radlauf zu stark aufheizt und ausbeult.
      - vom Ergebnis war selbst der Besitzer überrascht, da ein gleicher Corsa B OHNE Pflege genau daneben stand.
      - was allerdings noch nicht geklärt ist, OB der Kunststoff durch die Wärmebehandlung nun brüchig/rissig wird, nach gewisser Zeit, aber das wird sich dann halt zeigen..

      Bilder folgen(hatte leider keine CAM dabei).

    • Nach der Behandlung einzelne Bauteile sehr Klebrig

      :sos::sos::sos::sos:
      Habe mir vor ca. 2 Mon. auch das Vinylex besorgt weil alle hier so begeistert sind und der UV ja auch mit drin ist.
      Habe bisher innen alles mit # 40 gemacht und war eigentlich auch zufrieden.
      Jetzt also erstmal alles mit AllPurposeCleaner 1:10 sauber gemacht um das #40 und normalen Staub runter zu bekommen und mit einen MicroFaserTuch das Sehr dünn aufgetragen.
      Mit einen neuen MicroFaserTuch nach-gearbeitet
      Soweit es ging :shckd:
      Ein paar Bauteile ( Verkleidung der Mittelkonsole an meinen Fiat Stilo) fingen an zu kleben wie diese Anti rutsch matten für das Handy :O
      komisch ist nur das nicht alle Behandelten stellen so kleben.
      Habe als ich es gespürt habe direkt versucht es wieder mit AllPurposeCleaner runter zu bekommen. Nix ist 8oX(
      Von der Optik her alles ok nur nicht vom Gefühl.
      Ich kann also noch heute ( nach ca. 1 Mon.) danach ein MicroFaserTuch an die Senkrechte Verkleidung "Kleben" ;(
      Was ist da schief gelaufen und wie bekomme ich das Kleben wieder Runter?

      :sos::sos::sos::sos::sos:


      Edit Adlerauge: Bitte keine Abkürzungen, die neuen User wollen auch alles verstehen! Danke
    • Kann mir nicht vorstellen, dass das am Vinylex gelegen hat, eher daran, dass der All Purpose Cleaner (AllPurposeCleaner) den Kunststoff angeweicht hat.

      Würde mal den betroffenen Kunststoff vorsichtig mit einem Heißluftföhn anwärmen damit die evtl. "Weichmacher" sich verflüchtigen.

    • Ich muss das lexol vinylex wirklich loben!

      Nein, ich habe meine Kuststoffe im Innenraum nicht mit dem Heizluftföhn behandelt... :smb:

      Dafür habe ich lieber das gute Mittel von Lexol genommen! T^

      Ich hatte bis jetzt noch keine bessere Kunststoffpflege als das Lexol Vinylex! :]
      Vor ca. 6 Wochen habe ich meinen Vectra wieder richtig frisch gemacht, für den Innenraum habe ich das Lexol Vinylex verwendet.
      Wie ich schon im Show it off geschrieben hatte, war ich von der Verarbeitung her schon sehr angetan, denn es lässt sich sehr gleichmäßig und vor allem sparsam auftragen. :lvit:
      Nach ca. 6 Wochen hat die Armatur und die anderen Kunststoffteile immer noch eine tiefe frische Farbe, bei allen andern Produkten wie z.B. das mit dem S am Anfang, hätte ich bestimmt schon 1-2 mal nach legen müssen.
      Dazu muss ich sagen, dass ich den Innenraum vorher nicht einml mit All Purpose Cleaner gereinigt habe und mein Auto steht den ganzen Tag in der Sonne.

      Ich für meinen Teil bin vom Vinylex total begeistert, und kann es nur jedem wärmsten empfehlen!

      Mal sehen wie lange es noch hält...

      Gruß Jan

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.