Jeffs Werkstat.. der Thread!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Jeffs Werkstat.. der Thread!

      so weiter gehts mit den Lackprodukten

      Hi @ll,

      hier nun der neue Thread für die Usertests der LUPUS Testaktion. Hier könnt Ihr Eure Erfahrungen mit den o. g. Produkten einstellen.

      Ich mach dann mal den Anfang und schreib was mir alles so "passiert" ist

      weiter gehts mit den Jeffs Produkten.

      hier Bilder nachdem alle 3 (Prime, Jett, Glos) aufgetragen waren

      hier die Carnauba-Seite


      in der Sonne


      hier die Acrylic Seite


      in der Sonne


      Alle Varianten lassen sich sehr sehr leicht verarbeiten, wenn man sich an die Anweisungen hält (nicht wie ich bei ersten Abtrag des Prime Carnaube nach 2 Minuten, da bist am Verzweifeln, 30 Min. drauflassen und dann ist es wie Staubwischen). Habe es mit der PC, einem weissen Hex-Logic Pad, Stufe 5 und schön langsam mit bisserl Druck gefahren und die Glanz und Glättesteigerung war deutlich sichtbar (auch von allen anwesenden, 3 Leute). Danach das Jett einfach nur aufsprühen ist jetzt nicht so wie bei einem Detailer, eher so Spritzer für Spritzer, mit einem Microfasertuch verteilen und nochmal kurz drüber und schwubdiwub, schöner weicher Glanz und nochmals mehr Glätte, nach ca. 2 Std. dann das Glos drüber, ganz easy wie bei jedem Detailer, feiner Sprühnebel, ein Wisch verteilen und noch ein Wisch und fertig und es glänzt und riecht auch sehr lecker.

      Das selbe kann man auch für das Acrylic sagen, wobei mir der Glanz des Carnauba in der Garage besser gefiel, außen in der Sonne, konnte ich mich dann nicht mehr entscheiden, waren beide richtig gut.

      Auch die Verarbeitung des Jeff Prime (sowohl Carnauba wie Acrylic) von Hand mit einem Meguiars Applicator Pad ging sehr leicht

      Ich würde die Produkte ohne weiteres für einen Anfänger und auch Freak empfehlen, da diese sehr einfach anzuwenden sind und ein sehr gutes Ergebnis bringen. Der Aufbau ist Logisch - 3 Produkte und man hat alles was man braucht, Prime einmal (max 2X) im Jahr angewandt, dann so nach allen 6-10 Wochen das Jett und dazwischen nach jeder Wäsche das Glos und der Wagen sollte immer TOP sein.


      Der @William hat weiter unten dann auch noch einiges dazu geschrieben an wertvollen Infos T^

      gruß ;)
      heli

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • "Jeff's Werkstatt" in der Praxis

      Der William hat ja im Show it Off schon ein bisschen von Jeff's Werkstatt erzählt.

      Da wär's ja vielleicht nicht schlecht, an dieser Stelle den offiziellen Thread dazu zu eröffnen.

      Ich hab mich aus dem Jeff's-Programm für die Carnauba Schiene entschieden.
      Da ich das Acrylic schon von früher kannte, gab's hier mal die Möglichkeit, was neues von diesem
      Hersteller auszuprobieren.

      William hat ja hier zur Anwendung schon einiges beschrieben.
      Zusätzlich hatte ich noch das Prime Strong dazugenommen, was sowohl von der Verarbeitung
      als auch vom Ergebnis her nah bei Meguiar's #80 einzuordnen ist,
      allerdings mit einem höheren Anteil an versiegelnden Inhaltsstoffen, so daß es
      z.B. auch mal für den schnellen "dirty job" zu gebrauchen ist.
      Vielleicht für den rosa Golf von nebenan, der eigentlich mal rot war oder solche Sachen eben.

      Nach erfolgter Behandlung mit Prime Carnauba und Carnauba Glos war der Wagen nun einige Tage dem üblichen Dreck
      ausgesetzt. Zwischendurch hat's auch mal kurz geregnet.

      Es ergab sich das übliche ekelhafte Bild:



      BäääH.... so will das doch keiner haben, oder?



      Bei der Vorwäsche hab ich bewußt auf Foam Gun o.ä. verzichtet, um das so nachvollziehbar wie
      möglich zu gestalten.
      Also kam nur der hier an die Reihe:



      Vor allem war es für mich interessant mal zu sehen, wie sich der Carnauba-Wachs-Anteil in dem
      Mittelchen auf den Abperleffekt auswirken würde.

      Es kam wie es kommen mußte:



      Nicht schlecht für "nur mal eben schnell" drübergespritzt



      Anschließend erfolgte die Wäsche mit dem Auto Body Wash von Jeff's und Fix40 Handschuh.
      Es gab keinerlei Probleme bei der Entfernung der Wasserflecken. Auch die Felgen (ebenso mit
      Prime Carnauba behandelt) ließen sich sehr leicht reinigen.

      Man kennt das... zu dieser Jahreszeit ist die Sonne noch relativ schnell, wenn's um's Untergehen geht.
      Da muß man dann fix sein, damit's nicht anfängt zu beschlagen.



      Letzte Schlieren vom Abtrocknen lassen sich sehr gut mit Jeff's Quick Wash oder (wenn nicht zu feucht)
      auch mit dem Carnauba Glos entfernen.

      Mission erfüllt:



      Ich war's!



      Summa summarum bin ich sehr zufrieden mit den Sachen von Jeff's.
      Das Carnauba Programm bringt das erhoffte bisschen Extra beim Abperleffekt gegenüber dem Acrylic,
      weist aber ansonsten die selben guten Eigenschaften auf.

      Und wenn's so schnell und einfach geht, dann kan man sich diesen Anblick vor der abendlichen Runde
      auch mal öfter gönnen:



      Fazit:
      Für ca. 70 Euro bekommt man bei Jeff's Werkstatt das komplette Carnauba Programm.
      Durch die hohe Ergiebigkeit dürfte das dann ne ganze Weile reichen.
      Lackreiniger, Versiegelung, Sprühwachs, Detailer, Shampoo alles dabei.
      Durch die nahe Verwandschaft zur Acrylic Serie, gehe ich vorerst mal von einer vergleichbaren
      Standzeit aus. 2mal nachlegen pro Jahr sollte also genügen.
      Genaueres hierzu dann in diesem Thread.

    • Danke für den ersten Eindruck.

      Putzmichel wrote:

      Das Carnauba Programm bringt das erhoffte bisschen Extra beim Abperleffekt gegenüber dem Acrylic
      Ich hätte gedacht das wäre genau andersrum. Oder hatte ich das nur falsch im Kopf und auf Wachs perlt es besser und auf der Versiegelung haftet der Dreck schlechter?

      Sind dir außer dem Abperleffekt noch andere Unterschiede aufgefallen?

      Gruß ;)
      Zauberkiste

      Ich brauche wieder eine Latzhose. :D
    • Hört sich echt gut an das ganze.

      Könnte von der Standzeit und vom Nachlegen her also was für Autos sein, bei denen die Besitzer relativ "faul" sind was die Autopflege angeht.

      Werde mir die Sachen mal genauer anschauen, hört sich echt gut an.

      Mal ne Frage zu den Primes (hört sich ja an wie bei Transformers 2 :D), das Strong ist je eher eine Hochglanzpolitur mit Schleifanteil, oder?

      Wie macht man das dann, geht man mit dem Strong vorweg, dann mit dem jeweiligen Prime für Carnauba/Acryl hinterher und dann die Sprühkonservierung drauf?

      MfG

    • Wird man schwer vergleichen können, Jeff's Carnauba geht eher in Richtung Carbnauba Wachs und Zaino ist eine Versiegelung.

      Mit Carnauba Wachsen hat man halt immer mehr "Arbeit", da man öfter mal nachlegen darf/kann/muss um das Ergebniss lange halten zu können.

      ;)

      MfG

    • machts auf die Optik/Standzeit einen Unterschied mit welchem Prime man vorarbeitet? Also brauch ich den Prime Carnauba fürs Carnauba Jett? Denn ich möchte gerne beide Jetts (also den Carnauba Jett und den Acrylic Jett) probieren aber nur den normalen Prime oder Prime Strong kaufen.

    • Sieht ja sehr gut aus! Eine Frage habe ich dazu noch: das Carnauba Jett ist ja ein Sprühwachs, soweit ich das verstanden habe. Und das hat tatsächlich so eine hohe Standzeit, dass ich nur 2 mal im Jahr nachlegen muss, wie du geschrieben hast? Das wäre ja mal sehr genial, da super einfach.

      Ich fühle mich fast schon wieder genötigt das zu kaufen und zu testen. :smb: Ich hoffe ich kann mich zurückhalten...

    • Jeffs Werkstat Carnauba

      Hi!

      Hier mal in alle Kürze meine Erfahrungen zur Carnbaubareihe.

      Das Jeffs Prime besticht durch seine leichte Anwendbarkeit. Die unterschiedlichen Primes haben dabei den Zweck das man je nach Situation entscheiden kann was benötigt wird. Dabei ist vom Lackreiniger bis zum milden Pre Cleaner speziel für Wachs alles dabei. Ob per Hand oder per Maschine, die Produkte lassen sich leicht verarbeiten und sind weitestgehend geruchlos. Ich habe nach einer Aufbereitung mit Feinschleifpaste und Hochglanzpolitur zum Beispiel den Prime Carnauba benötigt. Dieser enthält wenig Schleifanteile die mit einem weichen oder einem Finsihspad noch ein wenig in der abrasivität gesteuert werden können. Das Praktische Jeffs Carnauba ist das sich auch versiegelnde Bestandteile im Pre Cleaner befinden. Es funktioniert also auch alleine. Allzugroße Standzeiten darf man aber nicht erwarten denn die eigentliche Aufgabe ist es die Grundlage für das Wachs zu schaffen.Von der Anwendung her muss man schon ein wenig aufpassen. Das Prime Carnauba darf keinen Falles zu dick aufgetragen werden. Wenn man mit der maschine fährt ist sorgfältiges "wegfahren" bis fast nix mehr zu sehen ist Pflicht. Das Geht dafür aber recht einfach. Die trockenzeit liegt um die 30 Minuten. Kürzer sollte es nicht sein länger ist nicht so schlimm, wobei stundenlang natürlich auch bestraft wird. Ebenfalls sollte der lack dabei trocken und Kühl stehen. Blanke Sonne ist Gift. Sollte doch mal etwas zu viel übrig geblieben sein, oder etwas zu trocken geworden sein, hilft die Jeffs Quick Wash Trockenwäsche vorzüglich. Hat man alles richtig gemacht wird man schon alleine von der Wachsvorbereitung belohnt.



      Jetzt kanns ans Wachs gehen!

      Auch hier gilt, kühl und Trocken muss es sein, und das natürlich ganz besonders auf dem Lack. Wer das einhällt, braucht nur noch hochwertige Microfasertücher. Am besten 2 bis 3 Stück für das Wachs. Man sprüht eine kleine Menge Wachs auf und verteilt es. Dabei sollte man selektiv vorgehen, also maximal eine halbe Tür oder eine halbe Motorhaube. Schon beim verteilen mit dem Microfasertuch merkt man wie das Wachs anzieht. Ein Wahrer Augenschmaus. Danach das Tuch wenden und noch ein mal für glanz sorgen. Nun die Seite des Tuches benutzen, die ihr gerade verwendet habt um abzuwischen, um die nächste Teilfläche einzureiben. Tuch also sauber falten und die Seiten merken die ihr schon benutzt habt. Das ganze Funktioniert auf gut vorbereitetem Lack ohne Druck. Dabei entpuppt sich das Wachsen als wahre Freude. Als wenn man einen Detailer anwendet. Untermalt wird das ganze von einem zarten Honigduft der einen auf den schönen weichen Glanz vorbereitet.





      Das Ganze sollte man nun noch ein paar Minuten so stehen lassen, bevor man raus fährt. Einfach die Garage für eine halbe Stunde zu machen, einen Kaffee genießen und dann zurück.

      Als Detailer für die Pflege nach dem Waschen bietet Jeffs den Carnauba Gloss an. Eben so anzuwenden wie das Wachs sollte er nur auf gut getrockneten Autos zum Einsatz kommen. Findet man noch wasser wischt man das nur ewig vor sich her. Vom Glanz her hilft der einem schwächelnden wachs dafür ganz schön auf die Sprünge und funktioniert auch mit anderen Wachsen wie dem #16 oder Dodo SN recht gut.

    • Hi Karsten,

      das ist ja wieder eine gute Idee von Dir, das Glos auch auf anderen Wachsen ausprobieren, schon wieder was zu tun am Weekend ;-)

      gruß ;)
      heli

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Moin!
      Heute kam auch meine Lieferung von Lupus an. Natürlich gleich mal an den Fuhrpark heran gewagt, um genauer zu gucken, was ich mir da gekauft habe.
      Das Prime ist sehr wässerig, funktioniert aber genau wie viele andere PreCleaner. Lässt sich leicht verarbeiten, braucht aber eine lange Ablüftzeit. 30 Minuten sind auf der Verpackung angegeben. Wenn man zu viel nimmt, bekommt man es nur schwer wieder runter. Aber das war ja schon immer so. 8o
      Leichte Swirrls der letzten Wäschen wurden etwas gemildert.

      Das Jett ist wie eine Sonnenmilch. Also von der Konsitenz wesentlich dicker als ein Detailer. Erinnert mich fast an das Collinite #845. Lässt sich aber sehr leicht abwischen, riecht dabei schön nach Kokosnuss. Wie es sich mit der Standzeit verhält, werden die nächsten Wochen zeigen. Der Lack wird jedenfalls sehr glatt.
      Habe es auf Haube und Heckklappe mit dem Prime kombiniert. Auf dem Rest des Wagens dürften noch diverse Wachsreste von Dodo und Collinite sein. Mein Firmenwagen ist nun mal mein Testspot-Versuchsträger. Am Wochenende kann ich sagen, wie es sich nach 2tkm Autobahn und Seeluft verhält.

      Das Glos soll ja ein Detailer sein. Dafür lässt er sich aber vergleichsweise schwer verarbeiten. Scheint mir noch wesentlich gehaltvoller zu sein, als der bekannte "ChemicalGuys ProDetailer". Ich mußte quasi genau so oft wischen, wie beim Jett. Glanz und Glätte gehen aber in Ordnung.

      Bin jetzt mal gespannt, wie sich das Wachs in den nächsten Wochen verhält. Von der Verarbeitung aber auf jeden Fall schon mal eine absolute Empfehlung. Zählt für mich jetzt da schon mal zur Top-Liga.

    • Heute war der Megane an der Reihe. Der perlte eigentlich noch gut durch das #16 also habe ich beim ganzen Wagen nur nachgelegt.

      Bei der Haube und Beim Heckdeckel wollte ichs aber wissen. Eine Hälfte bekam neues #16 und eine Hälfte bekam das Jeffs Carnauba. Unten drunter beim #16 das gute alte Dodo Lime Prime. Beim Jeffs das Jeffs Prime Carnauba. Damit das ganze auch mal für die handverarbeiter atraktiv wird nur mit dem Meguiars Applicatorpad verarbeitet.




      Die Menge vom Jeffs Prime Carnauba genügt locker für die halbe megane haube


      Das Pad leicht zusammendrücken so das sich alles gut verteilt. Dann ein paar mal gut auf den Lack tupfen und alles gut verteilen. Mehrmals über alles drüber gehen mit leichten bis mittleren druck, das die Schleifanteile für Glanz sorgen können. Das ganze dann mindestens eine halbe stunde einwirken lassen. 45 minuten oder 60 sind noch besser. Alles wirklich so weit verteilen und durcharbeiten bis nirgens mehr ein schleier zu bsehen ist.

      Hinten ging es genau so vorran:

      Was macht man jetzt die stunde warten? Richtig, man bereitet die Lime Prime/#16 Seite und bekommt so locker 10 Minuten rum. Dann legt man das Jeffs Carnauba am ganzen Megane nach und hat noch 40 Minuten um mit dem Nachbarn zu schwatzen :D

      Das Lime Prime lässt sich nur unwesentlich leichter verarbeiten. Dafür sind keine Versiegelnden eigenschaften drinne. Nass drauf und Nass wieder runter.Also keine stunde warten.


      Danach auf die Lime Prime seite das #16 aufgetragen. Im Vergleich zum Sprühwachs natürlich eine Tortur. :D

      Das Jeffs sprüht man einfach auf, verteilt es, lässt es ein wenig anziehen, wendet das Tuch auf eine trockene Seite und wischt es ab. Einfacher gehts nicht!


      Vom Glanz her kann sich das ganze echt sehen lassen. Schön Nass und Tief wirkt selbst das Silber unseres Meganes.



      Für So wenig Mühe ein Spitzen Ergebnis. :lvit:

    • So,
      nach etwa 2500km, davon etliche im Regen, habe ich das Testobjekt mal wieder gewaschen.
      Glanz und Abperleffekt waren immer noch sehr gut. Nach dieser kurzen Zeit kann ich zwar noch nichts über die Standzeit sagen, es sieht aber schon einmal sehr viel versprechend aus. Bei dem Wagen handelt es sich ja auch um einen Laternenparker. Aber Pollen und Staub sind schön abgeregnet.

      Nach der Wäsche bin ich dann noch mal mit dem Jeff-Detailer drüber gegangen. Der Kokus-Duft verbessert den Ganz und bringt etwas bessere Laune...bei 10° und Nieselregen eine nette Begleiterscheinung.

      Bin jetzt mal gespannt, wie die Probengewinner der Foren-Aktion mit den Produkten zurecht kommen.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.