25. März 2011 · Kommentieren · Kategorien: Blog

Jeder erlebt sie anders!

Jetzt wird es warm und da kommen sie wieder raus aus ihren Löchern, in Schaaren….die “Autokosmetiker”!  Seltsame Gattung, ein bisschen extrem, aber sehr liebevoll im Umgang mit ihren……Fahrzeugen. Männer haben ja viele Hobbies und uns Frauen fehlt da oft das richtige Verständnis. Na ja, die Kerle wollen ja nur spielen, aber manchmal muss man schon sehr leidensfähig sein als Frau.

Es geht schon los im Frühjahr. Endlich scheint die Sonne und man will nichts wie raus in die Natur. Erste Frage an den Herrn Gemahl: “Du, was machen wir den heute? Superwetter, wollen wir ein bisschen radeln?” Stille……noch…!  “Och, Du nimm Dir doch die Liege und ruhe Dich mal aus und lass dir die Sonne ein bisschen aufs Haupt scheinen, mein Schatz!” Und dazu dieser unschuldige “Dackel”-Blick.
Warum regt sich in mir so ein seltsames Gefühl? Hmm na ja, Liege raus auf die Terrasse, schönes Buch und erst einmal kurz die Augen zu, diese Stille genießen, das Vogelgezwitscher gibt einem das gute Gefühl..aaah…Frühling, endlich!
Plötzlich ein Knall und ein lautes brähähähähä mit einem Klang von “Wasser trifft auf Blech” schallt durch den Garten. Ich zucke zusammen und sämtliche Alarmglocken klingeln. Er ist rückfällig geworden. Der Entzug über den Winter war einfach zu groß. Tja, da liegt man nun, keineswegs entspannt und erträgt dieses nervige Geräusch, welches sich in der Garage weiter fortsetzt, etwas verändert, aber immer noch nervig. Ja, ein rrrrruuurrrrruuurrr, nervtööötend….die Poliermaschine! Warum nur, warum jetzt, heute?
Aber damit noch nicht zu Ende, nein, nach ewig währender Beschallung ein fordernder Ruf: “Kommst Du mal!”
Jaaa gerne, ich habe ja gerade nichts anderes zu tun, lieg ja hier nur nichtsnutzig herum !
Also wälze ich mich vom Liegestuhl, ist ja auch egal, Vögel sind eh keine mehr da, die haben die Flucht ergriffen. Sind jetzt beim Nachbarn, der ist Handpolierer. Tja, der auch, ist ansteckend so etwas, verbreitet sich wie die Vogelgrippe, durch Tröpfcheninfektion.
Naja, auf Richtung Garage: “Was ist…….?”
“Du schau mal, ich habe da einmal ein bisschen getestet. Was glänzt besser, ganz vorne oder in der Mitte oder hinten?”
Ja toll, für mich glänzt alles. Wo ist das Problem? Ha, falsch gedacht! Da gibt es feine Unterschiede. OK, TUT MIR LEID! Wenn ich helfen kann, gerne.
“Also ich finde das vorne glänzt besser!” Pause … fragender Blick mit hochgezogenen Augenbrauen. “Echt findest Du? Also ich finde in der Mitte. Ist doch viel härter im Glanz!”
Erster Gedanke: Aha, und warum die Frage wenn Du es schon weißt?

Ok, am Besten man gibt ihm Recht, man hat eventuell wieder seine Ruhe, er ist glücklich und vor allen Dingen weg von der Straße! Zum Schluss noch in große Bewunderung ausbrechen und loben.
Warum erinnert mich das nur so an meine Kindheit? Ach ja, weil Männer nie richtig erwachsen werden, nur das Spielzeug wird immer größer  und darum lieben wir sie ja auch so wie sie sind. Samt Macken! Wir Frauen mögen es ja auch wenn es “funkelt”! Aber halt lieber am Ringfinger.
Und mal ganz ehrlich, ist schon toll wenn man immer in ein sauberes, glänzendes Auto einsteigt zur Fahrt ins Shoppingcenter!

Und er strahlt auch!!

Kommentare geschlossen.